40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Erstmals öffnet die geheime Welt in Alzey ihre Tore: Familientag im Regierungsbunker
  • Aus unserem Archiv
    Alzey

    Erstmals öffnet die geheime Welt in Alzey ihre Tore: Familientag im Regierungsbunker

    Bunkerpremiere in Alzey: Erstmals steht der ehemalige Regierungsbunker Rheinland-Pfalz ein ganzes Wochenende lang mit zwei ganz unterschiedlichen Schwerpunkten für Besucher in jedem Alter offen. Am Samstag, 11. November, gibt es einen Familientag, am Sonntag, 12. November, finden Führungen zur Geschichte dieses außergewöhnlichen Bauwerkes statt.

    Früher Unterwelt des Kalten Krieges, heute Eingang für junge und alte Besucher am Veranstaltungswochenende 11. und 12. November.  Foto: Regierung
    Früher Unterwelt des Kalten Krieges, heute Eingang für junge und alte Besucher am Veranstaltungswochenende 11. und 12. November.
    Foto: Regierung

    Wo einst Besprechungen der Mainzer Notstandsregierung im Bunker stattfanden, rücken am Samstag von 12 bis 18 Uhr nun Kinder und ihre Familien ein. Lagezentren werden zu Märchenzimmern umfunktioniert, Bastelecken oder Kinderschminken zwischen Nachrichtenzentrale und Krisenstäben eingerichtet.

    Mit einem neuen Konzept wird der ehemalige Atomschutzbunker in diesem Jahr spielerisch „erobert“. Stündlich gibt es eine Taschenlampenführung durch das „abgeschaltete“ unterste Bunkergeschoss. Eltern können die Zeit nutzen und werden in Kurzführungen zur politischen und organisatorischen Aufgabe der Anlage informiert, die zwischen 1981 und 1992 als rheinland-pfälzischer Regierungsbunker aktiv war. Die Bunkerküche steht offen und bietet Kuchen und Getränke.

    Besucher können am Sonntag von 10 bis 18 Uhr im Rahmen von Bunkerführungen in die letzte Phase des Kalten Krieges eintauchen. Es geht durch Gänge und Räume, vorbei an Fernschreibgeräten und Geigerzählern der 1970er- und 1980er-Jahre. Über Originaldokumente der Bundesregierung werden Konzepte für den Kriegsfall erläutert: Welche Folgen haben Kernwaffeneinschläge, wo wird der Vormarsch des Warschauer Paktes in Rheinland-Pfalz erwartet – und was bedeutet all das für die Bevölkerung? Eine Zeitreise der besonderen Art wartet auf die Besucher, die vor dem Hintergrund aktuell schwelender Krisenherde und Kriegsrhetorik eine ungewöhnliche Renaissance erfährt.

    Informationen und Anmeldemöglichkeiten zum Besuch des Ausweichsitzes Rheinland-Pfalz (im Aufbaugymnasium, Ernst-Ludwig-Straße 49–51, 55.232 Alzey) gibt es im Internet unter der Adresse www.bunker-alzey.de

    Öffnungszeiten: Familientag am Samstag, 12 bis 18 Uhr, Stationen Märchenzimmer mit Vorleseecke, Kinderschminken, Bastelecke, Taschenlampenführung, Bunkerküche mit Kuchen und Getränken, Eintritt Eltern 5 Euro, Kinder (nur in Begleitung der Eltern) 3 Euro. Anmeldungen für den Familientag sind nicht nötig. Bunkerführungen am Sonntag, 10 bis 18 Uhr (Dauer 60 Minuten, Start alle 30 Minuten), kosten 8 Euro- Ermäßigungen, Infos und Anmeldesystem unter www.bunker-alzey.de. Die Bunkeranlage ist für Tiere nicht zugelassen. Es werden im Rahmen der Führungen Treppen zurückgelegt, der Bunker ist nicht barrierefrei.

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Das war's: Unser Jahresrückblick 2017
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    3°C - 10°C
    Freitag

    1°C - 7°C
    Samstag

    0°C - 4°C
    Sonntag

    4°C - 5°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016