40.000
Aus unserem Archiv
Bad Sobernheim

Einziger Bewerber: Uwe Engelmann will Sobernheims Nachtigallental pachten

Gut Ding muss Tempo haben: Das Sobernheimer Nachtigallental, seit Jahrzehnten beliebter Grill- und Freizeitplatz der Vereine und Gruppen an der Nahe unterhalb des Freilichtmuseums, könnte nun doch schneller als erwartet von Uwe Engelmann übernommen werden. Die Felkestädter warten sehnsüchtig drauf, im anbrechenden Frühjahr dort wieder gemeinsam ihre Feste, Jubiläen, Familien- oder Klassentreffen veranstalten zu können.

Das Sobernheimer Nachtigallental mit Grillplatz und Terrasse, die die FWG einst baute. Uwe Engelmann will das Tälchen pachten, ist einziger Bewerber für den traditionsreichen Grill- und Freizeitplatz. Im März wird er dem städtischen Liegenschaftsausschuss sein Konzept vorstellen.
Das Sobernheimer Nachtigallental mit Grillplatz und Terrasse, die die FWG einst baute. Uwe Engelmann will das Tälchen pachten, ist einziger Bewerber für den traditionsreichen Grill- und Freizeitplatz. Im März wird er dem städtischen Liegenschaftsausschuss sein Konzept vorstellen.
Foto: Stefan Munzlinger

Bad Sobernheim – Gut Ding muss Tempo haben: Das Sobernheimer Nachtigallental, seit Jahrzehnten beliebter Grill- und Freizeitplatz der Vereine und Gruppen an der Nahe unterhalb des Freilichtmuseums, könnte nun doch schneller als erwartet von Uwe Engelmann übernommen werden. Die Felkestädter warten sehnsüchtig drauf, im anbrechenden Frühjahr dort wieder gemeinsam ihre Feste, Jubiläen, Familien- oder Klassentreffen veranstalten zu können.

Am 20. Dezember hatte der „Oeffentliche“ bei Engelmann angefragt. Timo Weingarth, das war kurz zuvor bekannt geworden, wollte seinen bis 2013 laufenden Pachtvertrag vorzeitig auflösen. Damals reagierte Engelmann überrascht: „An eine Nachtigallentalpacht habe ich noch gar nicht gedacht.“ Interessant finde er das aber allemal, und so bat er um eine kurze Bedenkpause. Mittlerweile hat er ein Konzept erstellt, wird es im März dem städtischen Liegenschaftsausschuss präsentieren. Damit stehen alle Zeichen auf Engelmann, weil er sich als Einziger um das Tälchen beworben hat.

Aufatmen in der Stadt. Zum einen, weil der „Neue“ fürs Nachtigallental Sobernheimer ist und, wie es Stadtbürgermeister Michael Greiner sagt, „der Uwe längst bewiesen hat, was er kann“.

Sein Name löst in Sobernheim vor allem eines aus: Zustimmung. Denn der neue Nachtigallentalpächter ist an vielen Stellen aktiv. Er sitzt für die SPD im Stadtrat, engagiert sich im Presbyterium, betreibt das Paul-Schneider-Gästehaus im Leinenborn, sitzt dem neuen Kulturforum vor und führt das Sommercafé samt Minigolfanlage und den Wohnmobilstandort.

Alle drei liegen einen Katzensprung vom Nachtigallental entfernt. Fast könnte man hinschauen, versperrten nicht ein Hügel, Bäume und Sträucher die Sicht. Was liegt da näher, als den gesamten Bereich da unten, den neuen Sobernheimer „Freizeitpark“, in einer Hand zusammengefasst zu sehen. Das Konzept, wie es Engelmann formuliert hat, liegt dem „Oeffentlichen“ seit Mittwochabend vor. Die Übereinkunft mit dem bisherigen Pächter Timo Weingarth zur Übernahme von diversem Inventar stehe noch aus. Wichtig, so Engelmann, sei, dass es dort künftig keine laufende Gastronomie mehr geben werde. Und so stellt er sich die ersten Schritte seines Engagements vor:

Gelände: Das seit Jahrzehnten nahezu unveränderte Gelände soll jetzt neu hergerichtet werden.

Überdachung: Die von Timo Weingarth errichtete Überdachung, unter der aktuell Tische und Bänke gelagert werden und unter der bislang Gruppen zusammensaßen, soll komplett abgebaut werden.

Anstrich: Die dunklen Balken und Bretter werden mit einer hellen, freundlichen Farbe gestrichen.

Grillstelle: Die alte Grillstelle wird geräumt und stattdessen eine neue Grillmöglichkeit samt passender Überdachung geschaffen.

Küche: Die kleine Küche im festen Gebäude soll mit neuem Inventar und Geschirr für künftige Grillfeste ausgestattet werden.

Vermietung: Die Grillstelle kann von Gruppen, Vereinen, Familien, Klassen und Firmen gemietet werden. Der Mieter kann Essen und Brennholz selbst organisieren; bei Bedarf kann weiteres Personal engagiert werden, das auf- und abbaut, grillt, die Getränke ausgibt, den Abwasch erledigt... Eine Preisliste mit Angeboten wird erstellt.

Werbung: Das Nachtigallental wird mit Prospekt und Internetpräsenz beworben, wäre ein zusätzliches Angebot in Bad Sobernheim: und: Eine Kombination mit Minigolf und Sommercafé wäre möglich. Auch können Reisemobilgruppen den Grillplatz nutzen. (mz)

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
69%
Nein, eher nicht.
31%
Stimmen gesamt: 109
Anzeige
Regionalwetter
Freitag

18°C - 32°C
Samstag

18°C - 28°C
Sonntag

17°C - 29°C
Montag

17°C - 29°C
epaper-startseite