40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Eintracht Bad Kreuznach will stärker auf die eigene Jugend setzen
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    Eintracht Bad Kreuznach will stärker auf die eigene Jugend setzen

    Die Verantwortlichen haben sich Zeit gelassen, viel Zeit sogar. Knapp fünf Monate waren seit der Eröffnung des vorläufigen Insolvenzverfahrens vergangen, bis am Donnerstag Fakten geschaffen wurden. Das Amtsgericht hat das ordentliche Insolvenzverfahren gegen den Fußball-Traditionsverein SG Eintracht Bad Kreuznach eröffnet.

    Bad Kreuznach. Die Verantwortlichen haben sich Zeit gelassen, viel Zeit sogar. Knapp fünf Monate waren seit der Eröffnung des vorläufigen Insolvenzverfahrens vergangen, bis am Donnerstag Fakten geschaffen wurden. Das Amtsgericht hat das ordentliche Insolvenzverfahren gegen den Fußball-Traditionsverein SG Eintracht Bad Kreuznach eröffnet.

    Der Zeitspanne war vor allem deshalb so groß, weil die Beteiligten lange auf eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern gehofft hatten. Mit den großen Schuldnern verliefen die Verhandlungen positiv. Das Finanzamt Bad Kreuznach hätte sich beispielsweise mit einer Abstandszahlung zufrieden gegeben. Doch die Zahl der Schuldner und damit auch die Höhe der Verbindlichkeiten stiegen nahezu im Tagesrhythmus. 110 000 Euro kamen mittlerweile unter dem Strich zusammen. Zudem stellten sich kleine Schuldner quer, pochten auf eine Komplettzahlung. Deshalb reifte der Entschluss, das Insolvenzverfahren einzuleiten und damit auch die sportliche Konsequenz, den Abstieg in die Bezirksliga, in Kauf zu nehmen.

    Bis Sommer soll ein Insolvenzplan stehen. Es steht im Raum, dass darin verankert wird, dass jeder Schuldner 20 Prozent seiner Ansprüche erhält. Voraussetzung ist, dass die Eintracht diese Summe, rund 22 500 Euro, zusammenbekommt, um die Verbindlichkeiten über den Insolvenzplan abzuwickeln. „Ab jetzt beginnt die Suche nach dem großen Retter“, sagt Insolvenzverwalter Dr. Robert Schiebe. Er hofft, einen Gönner zu finden, der die Stunde null auslöst. „Wir haben in den vergangenen Monaten bereits viel erreicht. Die chaotischen Zustände wurden aufgearbeitet. Wir sind sportlich nicht durchgereicht worden, und der Jugendspielbetrieb läuft geräuschlos“, zieht Schiebe ein positives Fazit des vorläufigen Verfahrens.

    Wenn auch in den nächsten Monaten alles so klappt wie geplant, soll in der Bezirksliga ein sportlicher Neuanfang gestartet werden – mit einer veränderten Philosophie. „Es kann für einen Verein wie die Eintracht nur darum gehen, auf die Jugend zu setzen“, sagt Altmeister Gerd Menne, der sich mit Ralf Brandenburger und Oliver Holste als sportlicher Leiter engagiert. Menne: „Früher sind die Spieler aus dem Hunsrück zur Eintracht gekommen. Heute holen sich die Nachbarvereine unsere besten Talente.“ Das soll ein Ende haben. Deshalb war und ist Schiebe die Förderung der Jugend auch während des Insolvenzverfahrens sehr wichtig. Zudem plant der neue Trainer, Patrick Krick, mit vielen A-Junioren in der neuen Saison.

    Neben der finanziellen Neuordnung geht es Schiebe auch um strukturelle Dinge. „Die SGE atmet“, sagt Brandenburger. Er will damit deutlich machen, dass die Vereinsarbeit ordnungsgemäß abgewickelt wird. Der Aufsichtsrat, eigentlich schon abgeschafft, aufgrund einer Formalie aber wieder in Amt und Würden, hat den aktuellen Vorstand eingesetzt. Diesen führt Vorsitzender Dennis Krick an. Zudem gehören ihm Erhan Öztürk (Vize), Gernot Gras (Schatzmeister) und Hans-Martin Brilmayer (Jugendleiter) an. Diese Personalien sollen mittelfristig auch von den Mitgliedern bestätigt werden. Vorerst steht aber die finanzielle Gesundung im Vordergrund.

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    10°C - 19°C
    Donnerstag

    11°C - 19°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016