40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Dreimal volles Haus fürs Meddersheimer Theatervölkchen
  • Aus unserem Archiv
    Meddersheim

    Dreimal volles Haus fürs Meddersheimer Theatervölkchen

    Dreimal volles Haus: „Der Zauberer der Smaragdenstadt" hieß das 24. Theaterstück in Folge der Meddersheimer Laienspielschar „Rasselbande" im Gemeindesaal.

    Die Theater-Akteure hatten bei den drei restlos ausverkauften Aufführungen im Meddersheimer Gemeindesaal in wunderschönem Outfit und Kostümen ihre helle Freude. Auch die Zuschauer.
    Die Theater-Akteure hatten bei den drei restlos ausverkauften Aufführungen im Meddersheimer Gemeindesaal in wunderschönem Outfit und Kostümen ihre helle Freude. Auch die Zuschauer.
    Foto: Bernd Hey

    Wie befreit traten die Akteure nach wochenlangen Proben der fünf Sequenzen auf die Bühnenbretter und ernteten mehrfach Szenenapplaus. Die Story ist über 100 Jahre alt: Beim „Auftakt in Kansas" verschlägt es Dorothea mit ihrem Hund Toto in einem Wirbelsturm ins Zaubererland Oz, und dort machen sie Bekanntschaft mit den Muschkins.

    Nacheinander treffen sie die Vogelscheuche, den Blechmann, den Löwen und in der smaragdenen Stadt den Zauberer von Oz. Natürlich müssen sie gefährliche Abenteuer im Reich der Westhexe bestehen, aber die Interaktion zwischen den Kindern und der Laienspielschar klappte vorzüglich, das Publikum war mittendrin statt nur dabei. Das Outfit aller Akteure war detailverliebt und sehenswert, und es gab ein Happy End, als die glänzend spielenden Hauptakteure wie Andrea Kehrein mit ihrem krächzenden und markanten Lächeln als Hexe Theodora besiegt war: Dann hüpfte das Herz des Blechmannes wieder voller Freude.

    Dieser beliebten Figur in Silbergrau hauchte übrigens Susanne Treukann in einer Roboter-Paraderolle Leben ein, und die Zuschauer hörten das Herz laut klopfen. Dann bekam der wunderschön gestylte Löwe Marcus Faulhaber seinen Mut zurück und wurde König der Tiere.

    Die herrlich anzusehende Vogelscheuche wurde als bester Denker geehrt und von Susanne Bittner Gaspar auch so verkörpert, und zum kunterbunten Finale entzauberten alle den Scharlatan Oz – als Mut und Tapferkeit, Verstand und Gefühl zurückkehrten und Katja Bamberger als Dorothea in ihren roten glitzernden Zauberschuhen nach Hause kam und lauthals verkündete: „Ich will dahin, wo es am allerschönsten auf der Welt ist – heim nach Meddersheim!"

    Die Akteure vor und hinter den Meddersheimer Kulissen

    Darsteller waren, teils in Doppelrollen, Katja Bamberger, Susanne Treukann, Susanne Bittner-Gaspar, Marcus Faulhaber, Andrea Kehrein, Thorsten Jahnke, Anja Jahnke, Celine Bamberger, Janine Cloidt, Frank Mohr, Jürgen Bromann, Conny Kroll, Torsten Stroh, Patrick Bromann, Lara Treukann, Hannah Jahnke, Julian und Luana Stroh, Irina Schmidt und Angelika Schmidt. Musik: Angela und Franziska Schumacher. Ton und Lichttechnik: Gregor Dieter, Dirk Bamberger, Sarah Dieter. Kostüme: Inge Beyer und Marie-Luise Rist. Maske: Stefanie Groß. Weiter waren beim Bühnenaufbau und hinter den Kulissen aktiv: Florian Groß, Mathias Klein, Jörg und Maxi Treukann. Regie führte Anne Weck. Dank galt dem Förderverein, allen Bastlern und Kuchenspendern, Helfern und Elternschaft, den Sponsoren und dem Kiga-Team. Bernd Hey

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    10°C - 19°C
    Donnerstag

    11°C - 19°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016