40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Deutsche Olympische Gesellschaft ehrt den Bad Sobernheimer Rolf Schatto
  • Aus unserem Archiv
    Bad Sobernheim

    Deutsche Olympische Gesellschaft ehrt den Bad Sobernheimer Rolf Schatto

    „Rolf Schatto“. Der Name des Sobernheimers schallt durch den Saal des Münchner Rathauses. Der 75-jährige einstige Realschullehrer und Gründer des Olympischen Sportclubs (OSC) wird von der Deutschen Olympischen Gesellschaft geehrt – und liegt mit Grippe zu Hause im Bett. Seine Tochter Elke, die bei München wohnt, nimmt die Urkunde für ihren Vater entgegen.

    Rolf Schatto, hier mit seiner Frau Gisela bei einem Besuch in Griechenland, wurde kürzlich von der Deutschen Olympischen Gesellschaft in München geehrt.
    Rolf Schatto, hier mit seiner Frau Gisela bei einem Besuch in Griechenland, wurde kürzlich von der Deutschen Olympischen Gesellschaft in München geehrt.

    Bad Sobernheim - „Rolf Schatto“. Der Name des Sobernheimers schallt durch den Saal des Münchner Rathauses. Der 75-jährige einstige Realschullehrer und Gründer des Olympischen Sportclubs (OSC) wird von der Deutschen Olympischen Gesellschaft geehrt – und liegt mit Grippe zu Hause im Bett. Seine Tochter Elke, die bei München wohnt, nimmt die Urkunde für ihren Vater entgegen.

    Der bedauert es, in einem so wichtigen Moment seines Lebens nicht dabei gewesen zu sein und freut sich riesig über die Auszeichnung. Sie würdigt seinen Einsatz für die olympische Idee des Fair Play, der Toleranz und Weltoffenheit. 1976 hat Schatto den (OSC) gegründet, damals aus Liebe zum Handball und, das gibt er heute mit Blick zurück auf stürmische Zeiten gerne schmunzelnd zu, auch, um dem etablierten HSV der Felkestadt Konkurrenz zu machen. Doch derlei Gedanken sind vergessen, heute hat der OSC rund 200 Mitglieder, die Handballabteilung ruht. Das Verhältnis zum HSV ist entspannt. Beweis: 2008 hat Schatto den Joachim-Deckarm-Pokal an den HSV „übergeben“. Der überreicht den Pokal bei seinen Felketurnieren seither an starke Teams.
    Seit 1985 kümmert sich Rolf Schatto (als einer von wenigen) um den 1978 verunglückten Gummersbacher Weltklassehandballer. Immer wieder lädt er ihn nach Sobernheim ein, längst sind sie gute Freunde. Ferner hat Schatto 1984 in Sobernheim eine DOG-Gruppe gegründet, konnte einst Willi Daume an der Nahe begrüßen. mz

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    12°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 19°C
    Donnerstag

    11°C - 18°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016