40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Derzeit drohen keine größeren Schließungen: Doch IG Metall will weiter wachsam bleiben
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    Derzeit drohen keine größeren Schließungen: Doch IG Metall will weiter wachsam bleiben

    Die IG Metall Bad Kreuznach ist nach wie vor gut aufgestellt. Das wurde bei der Delegiertenversammlung am Samstag im Sitzungssaal der Kreisverwaltung deutlich. Grund für den Optimismus war die Wiederwahl fast der kompletten Mannschaft um den Ersten Bevollmächtigten Edgar Brakhuis und seinen Stellvertreter Norbert Sehn.

    Die IG Metaller werden auch künftig um den Erhalt der Arbeitsplätze kämpfen.
    Die IG Metaller werden auch künftig um den Erhalt der Arbeitsplätze kämpfen.
    Foto: Josef Nürnberg

    Von unserem Mitarbeiter Josef Nürnberg

    Brakhuis ist überzeugt, dass diese Personalkonstellation ein konstruktives Arbeiten - wie auch schon in der Vergangenheit - ermöglichen wird. Die Region habe sich vor Jahren zur "industriepolitischen Erdbebenzone" entwickelt. Brakhuis erinnerte an Arbeitskämpfe wie das Ringen um den Erhalt der Firma Hay. Auch wenn momentan in der Region keine größeren Schließungen in der Industrie drohen, wollen die IG Metaller wachsam bleiben.

    Wobei Brakhuis weiß: "Umsatz bedeutet nicht gleich Köpfe." Sprich: Investitionen in die Unternehmen schaffen nicht immer mehr Beschäftigte, sondern können auch den Abbau von Arbeitsplätzen bedeuten. Er unterstrich, dass die IG Metall ein verlässlicher Partner sei, und auch die Politik auf das Fachwissen der Gewerkschaftler zähle. Am Kampf um die Rettung der Firma Hay hätten sowohl die IG Metall als auch die Politik großen Anteil gehabt.

    Gegenwärtig befinde sich die Hay Group in ruhigem Fahrwasser, informierte Daniel Mansuy, Beisitzer des Ortsvorstands der IG Metall und Hay-Konzernbetriebsratsvorsitzender. Er lobte die Geschäftsführung seiner Firma: "Ich muss sagen, sie hat gut gearbeitet." Mansuy zeigte sich aber auch wachsam, denn es sei "angesagt, dass Hay verkauft wird". Gerade hier seien die IG Metaller gefordert. Wobei Mansuy nicht richtig findet, dass die IG Metall in Krisenzeiten Zulauf habe, viele Mitglieder ihr in sicheren Zeiten jedoch wieder den Rücken kehrten. Das sei ein allgemeines, gesellschaftliches Phänomen und betreffe auch Parteien und Vereine.

    Der Niedriglohn ist bei der IG Metall kein Thema, ganz im Gegensatz zur Leiharbeit. IG-Metall-Beisitzerin Eva Mathes beklagte, dass diese Mitarbeiter mehr Nachteile als die Festangestellten haben. Letztlich übe Leiharbeit auch Druck auf die Stammbelegschaft aus. Das Problem könne aber nur die Politik lösen. Die Metaller sind froh, dass es zurzeit in keinem Betrieb kriselt. Selbst bei Delphi, das in der Entwicklungsabteilung noch 108 Mitarbeiter beschäftigt, bestehe momentan keine Sorge, sagt Inga Marina Walper. Auch beim Bad Kreuznacher Vorzeigeunternehmen KHS sei alles im Lot. Der Mutterkonzern plane am Standort mit seinen zurzeit 820 Mitarbeitern Investitionen zwischen 12 und 15 Millionen Euro, informierte Willi Kumm. Doch Brakhuis hatte deutlich gemacht, dass Investitionen auch den Abbau von Arbeitsplätzen bedeuten können.

    Zu Beisitzern im IG-Metall-Ortsvorstand wählte die Delegiertenversammlung Gerhard Bender-Prass, Regina Benneckenstein, Ralf Beckert, Volker Diel, Jörg Elzer, Willi Krumm, Daniel Mansuy, Eva Mathes, Klaus-Dieter Müller, Inga Marina Walper und Frank Bohn.

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    9°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    9°C - 13°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016