40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Darf Frau Maier in Bad Kreuznach auftreten?: Tierschützer warnen vor Zirkus Aldoni-Orion [Update]
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    Darf Frau Maier in Bad Kreuznach auftreten?: Tierschützer warnen vor Zirkus Aldoni-Orion [Update]

    Aufregung noch vor dem Plakatieren der Zirkus-Werbung in Bad Kreuznach: Die Tierrechtsorganisation „Liberty4animals“ ruft zum Protest auf gegen den Circus Aldino. Schon in Kirn Sulzbach und Idar-Oberstein wurden dessen Gastspiele von Protesten begleitet. In Bad Kreuznach gibt es keine Auflagen für den Zirkus.

    Krokodil Frau Maier war in Kirn-Sulzbach dabei. In Idar-Oberstein darf das Krokodil derzeit nicht auftreten. In Bad Kreuznach soll sie wieder über den Mann auf dem Nagelbett kriechen dürfen. Foto: Sebastian Schmitt
    Krokodil Frau Maier war in Kirn-Sulzbach dabei. In Idar-Oberstein darf das Krokodil derzeit nicht auftreten. In Bad Kreuznach soll sie wieder über den Mann auf dem Nagelbett kriechen dürfen.
    Foto: Sebastian Schmitt

    "Das ist korrekt", bestätigte Matthias Heidenreich, Büroleiter im Hauptamt. Stadtrechtsdirektorin Heiderose Häußermann war am Nachmittag nicht mehr für eine ausführlichere Stellungnahme erreichbar.

    „Circus Aldoni-Oreon ist bekannt als Circus Luna", schreiben die Tierschützer in einer Presseveröffentlichung. Man hat in der Vergangenheit  über 120 Verstöße gegen das geltende Tierschutzgesetz gezählt, so mussten schon sämtliche Tiere von Veterinärämtern aufgrund ihres Gesundheitszustandes beschlagnahmt werden. Größtes Unglück beim Circus Luna: Ein älterer Mann wurde durch den Zirkus-Elefanten „Benjamin“ getötet.

    Die etwa 32 Jahre alte afrikanische Elefantendame Benjamin (Baby) brach damals, im Juli 2015, bei dem im baden-württembergischen Buchen gastierenden Circus aus und verletzte einen 65-jährigen Mann tödlich. Die Tierrechtsorganisation PETA warnte seit Jahren vor einem solchen Unglück, denn Benjamin sollte damals bereits bei drei Unfällen insgesamt vier Menschen teilweise schwer verletzt haben. Wegen der Gefährlichkeit des Tieres informierte Peta bereits das Innenministerium, das Umweltministerium, die Regierungspräsidien und Veterinärbehörden in Baden-Württemberg und forderte auf, Benjamin aus dem Zirkus zu nehmen. Letztlich gaben die Betreiber den Elefanten selbst ab.

    Das berichtet Timo Schüßler, Koordinator der in Bad Kreuznach stationierten Organisation und sagt: „Nach jedem Vorfall änderte die Familie den Namen des Betriebes. Man müsste eigentlich schmunzeln, wenn es nicht so traurig wäre." Schüßler: "Die Tiere bei Circus Luna oder nun eben Aldoni-Oreon werden unter katastrophalen Bedingungen gehalten. Wer diesen Zirkus besucht, zahlt nicht nur für Tierquälerei, sondern riskiert auch sein eigenes Leben." 

    Inzwischen hält die Zirkusbetreiber-Familie Frank ein Krokodil und etliche Schlangen. Ein "absolutes No-Go für Bad Kreuznach und die Sicherheit der Besucher", findet „Liberty4animals“. Wie auch in Idar-Oberstein sollen seiner meinung nach in Bad Kreuznach das Krokodil „Frau Maier“ und die Schlangen nicht auftreten.

    „Wir demonstrieren in diesem Fall nicht nur gegen den Zirkus mit Tieren als Geschäftsmodell, sondern wir sind auch so offen zu sagen, dass es empörend ist, dass ein derartiger Zirkus überhaupt eine Gastspielgenehmigung in unserer Kurstadt bekommt“, erläutert Marcel Gehres.

    Fallzahlen des Veterinäramts steigen deutlich, aber: Zirkuskrokodil nicht zu beanstandenKommentar: Kommunale Verbote helfen Zirkustieren nicht Frau Maier kommt nach Kreuznach: Krokodil darf in der Manege auftreten Die wilde Frau Maier darf nicht auftreten: Weniger Tiere und mehr Akrobatik im ZirkusVorsicht Krokodil in Kirn-Sulzbach: Publikum staunte nicht schlecht
    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    8°C - 13°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    9°C - 17°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016