40.000

EntenpfuhlBorkenkäfer im Schlaf überraschen ist der Trick: Soonwald-Forstleute fällen Überwinterungsbäume

Christine Jäckel

Der Fichtenborkenkäfer entwickelte sich im langen und heißen Sommer 2018 prächtig. Einigen Gemeinden verdarb der – wegen seines typischen Fraßbildes auch Buchdrucker genannte – Käfer den Spaß an der Waldbewirtschaftung gründlich. „Wir sind hier im Vergleich zu den Nachbarn im Westerwald aber noch mit einem blauen Auge davongekommen“, hält Bernhard Frauenberger, Leiter des Forstamts Soonwald, fest. Und sie haben den Trick raus.

Rund 5300 Festmeter vom Käfer geschädigtes Holz wurden im vergangenen Jahr im gesamten Forstamtsbezirk eingeschlagen; die Menge fasst bereits das Käferholz aus Staatswald und kommunalen Wäldern zusammen. Dass der Käferbefall die ...
Lesezeit für diesen Artikel (753 Wörter): 3 Minuten, 16 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oeffentlicher Anzeiger
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Regionalwetter
Montag

3°C - 11°C
Dienstag

3°C - 11°C
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

5°C - 12°C
epaper-startseite