40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Anwälte lehnen sich mit Handy aus dem Fenster: Kein Mobilfunk im Justizzentrum

Das neue Justizzentrum im Gewerbepark General Rose ist erst vor wenigen Monaten eingeweiht worden, da werden erste Mängel offenbar. Im Gebäude ist der Mobilfunk stark eingeschränkt. Juristen und Besucher müssen sich aus dem Fenster lehnen, um mit dem Handy telefonieren zu können – sonst bleibt die Leitung tot.

Parken für Besucher am Justizzentrum nicht gestattet: Kostenpflichtige Stellplätze gibt es in der George-Marshall-Straße. Foto: Cordula Kabasch
Parken für Besucher am Justizzentrum nicht gestattet: Kostenpflichtige Stellplätze gibt es in der George-Marshall-Straße.
Foto: Cordula Kabasch

„An einigen Ecken ist der Empfang nicht so gut“, räumt Landgerichtspräsident und Hausherr Tobias Eisert ein. Er führt das auf die tragenden Außenmauern aus Beton zurück, durch die nichts dringt. Nur die Zwischenwände seien in Leichtbauweise errichtet worden. Er hofft auf die Landesregierung, die im Rahmen ihres Digitalisierungsprozesses landeseigene Verwaltungsgebäude mit freiem WLAN für die Öffentlichkeit ausstatten möchte. Wann das sein wird, ist allerdings noch ungewiss. Vom Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), der als Bauherr fungiert, war gestern keine Auskunft darüber zu bekommen, wie es zu dieser Panne kommen konnte. Sie trifft wohl vor allem Anwälte, die während der Sitzungen telefonieren müssen.

Ein weiterer Knackpunkt rund um das neue Gebäude sind die Parkplätze. Rund 240 Bedienstete arbeiten im Justizzentrum. Die Hälfte davon kann auf dem Platz direkt nebenan parken. Außerdem wurden für Mitarbeiter Stellplätze bei Aktivoptik auf der gegenüberliegenden südlichen Seite der John-F.-Kennedy-Straße angemietet. Dort hat Inhaber Rolf Schneider seine Deutschlandzentrale neu gebaut (wir bericheten bereits). Etwas anders sieht es für Besucher aus. Rund 150 Bürger besuchen täglich das Justizzentrum, an Spitzentagen sind es sogar bis 250. Für sie stehen kostenpflichtige Parkplätze am Ende der George-Marshall-Straße zur Verfügung. 163 Stellplätze und zwei Schwerbehindertenparkplätze sind dort auf einer Gesamtfläche von 4700 Quadratmetern eingerichtet worden. Pro halbe Stunde kostet das Parken montags bis sonntags bis 20 Uhr 0,50 Euro, danach 0,50 Euro pro Stunde. Der Zugang vom Parkplatz zum Justizzentrum erfolgt über den Bürgerpark. Die letzten 20 Meter auf der gesamten Strecke von rund 200 Meter führen noch über eine Wiese, sollen aber laut Landgerichtspräsident Tobias Eisert in Kürze befestigt werden.

Einziges Problem dabei: Ortsunkundige Autofahrer dürften den Platz schwer finden, da er in der John-F.-Kennedy-Straße nicht extra ausgeschildert ist. Wer bis vors Gerichtsgebäude fährt, stellt dort nur fest, dass es keine Parkplätze gibt. „Darauf werden wir tatsächlich öfter angesprochen“, sagt Eisert dazu. „Ein zusätzliches Schild wäre gut.“ Zwar stehen auf amtlichen Bescheiden wie Vorladungen außer der Adresse des Justizgebäudes auch Parkmöglichkeiten. Diese sind übrigens auch auf der Internetseite des Gerichts zu finden.

Von unserer Redakteurin Cordula Kabasch

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
UMFRAGE
Wildtiere im Zirkus

Sollten Wildtiere im Zirkus präsentiert werden?

Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Anzeige
Regionalwetter
Montag

13°C - 25°C
Dienstag

14°C - 25°C
Mittwoch

14°C - 26°C
Donnerstag

14°C - 26°C
epaper-startseite