40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

62. Auflage der Wintertagung: Werden Spätfrostschäden zum Dauerthema?

Eine Tradition, die sich thematisch immer wieder neu erfindet und dem Stand der Entwicklungen folgt – das ist die Kreuznacher Wintertagung, die in diesem Jahr ihre 62. Auflage erlebt. Von Mittwoch, 31. Januar, bis Freitag, 2. Februar, trifft sich die regionale Weinbau- und Landwirtschaftsbranche wieder im Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück (DLR) in Bad Kreuznach zum Austausch und zur Weiterbildung.

Die Weinbau- und Landwirtschaftsbranche nutzt die Wintertagung auch dazu, sich über neue Maschinentrends zu informieren.
Die Weinbau- und Landwirtschaftsbranche nutzt die Wintertagung auch dazu, sich über neue Maschinentrends zu informieren.
Foto: Archivfoto: Rainer Gräff

Die zentralen Themen drehen sich um Neuentwicklungen, Trends und veränderte rechtliche Erfordernisse. Neu ist auch der Mann, der an allen Tagen die Begrüßung übernehmen soll und der bei dieser Wintertagung seine Premiere in neuer Funktion feiert: Michael Lipps, Leiter des DLR. Tag eins gehört dem Weinbau. Themen der Vorträge sind die Forderungen und Auswirkungen der Düngeverordnung, die für so viel Diskussionsstoff sorgt, die Problematik der Spätfrostschäden als möglicherweise zunehmende Bedrohung für den Weinbau sowie die Chancen und Grenzen der Digitalisierung im Weinbau.

Gestellt – und möglicherweise beantwortet – wird die Frage „Die Nahe auf dem Weg zur Dachmarke?“ Zum Abschluss des Tages werden in einer Podiumsrunde alternative Betriebsformen als Zukunftsperspektiven für die Nahe vorgestellt und diskutiert.

Der Donnerstagvormittag widmet sich der Kellerwirtschaft. Weinbereitung im Wandel der Zeiten wird thematisiert. Es geht um einen önologischen Ausblick vor dem Hintergrund von Klimawandel und neuen Weinbezeichnungen. Wie viel ist in der Weinanalytik und -behandlung wirklich nötig?, wird gefragt, ehe es um die Anwendung von BVS-Anrollverschlüssen geht. Ein Programmpunkt darf natürlich bei keiner Kreuznacher Wintertagung fehlen: die große fachliche Weinprobe am Nachmittag des zweiten Tages. Neben dem Genuss stehen dabei Themen wie Frost, Bitterstoffe und Unreife, Entsäuerung, Minimalschnitt, Botrytisminderung, Essen zum Wein und das Erschmecken einer Weinpyramide auf dem Plan.

Landwirtschaftliche Themen prägen den Freitagvormittag: Der Düngerplaner des DLR wird vorgestellt, es gibt Tipps zu ackerbaulichen Maßnahmen gegen Herbizidresistenz. Schließlich werden die Teilnehmer auch mit Tipps zum Verhalten bei Kontrollen versorgt. Weitere Schwerpunkte sind die Warndienststrategie, Änderungen im Pflanzenschutz sowie Zahlen und Fakten zum Krankheitsaufkommen im Ackerbau 2017. Die Veranstaltung am Freitagvormittag ist als Fortbildung anerkannt, eine vorherige Anmeldung ist laut DLR zwingend erforderlich.

Zum gewohnten Programm gehört auch die Tagung des Kreisbauern- und Winzerverbandes an Nahe und Glan und des Weinbauverbandes Nahe am Abschlussnachmittag. Dazu werden auch Staatssekretär Andy Becht, Landrätin Bettina Dickes, Michael Horper als Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau und Naheweinkönigin Pauline Bamberger erwartet.

Von der Landjugend Nahe heißt es: „Was wir immer schon sagen wollten.“ Traditionell berichtet Nahe-Weinbaupräsident Dr. Thomas Höfer über Aktuelles aus der Weinbaupolitik. Klaus Schneider, Präsident des Deutschen Weinbauverbandes, referiert über die „Profilierung der deutschen Weinbezeichnung – Neuorientierung für Winzer und Verbraucher. Im Anschluss besteht Gelegenheit zur Diskussion, ehe Hans Willi Knodel – Grandseigneur der Branche, stellvertretender Kreisvorsitzender und Weinbau-Vizepräsident der Nahe – das Schlusswort gebührt.

Von unserem Redakteur Rainer Gräff

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Regionalwetter
Montag

9°C - 22°C
Dienstag

11°C - 22°C
Mittwoch

9°C - 21°C
Donnerstag

6°C - 17°C
epaper-startseite