40.000
Aus unserem Archiv
Bad Sobernheim

2013 feiert Sobernheim 25 Jahre Mattheiser Sommerakademie

Visionär muteten vor 25 Jahren die Pläne von Udo Schneberger und dem damaligen VG-Bürgermeister Dr. Werner Dümmler schon an, als sie versuchten, die kommunalpolitischen Gremien von der Idee der "Mattheiser Sommer-Akademie (MSA)" zu überzeugen: eine zweiwöchige Akademie, bei der Musikstudenten von Dozenten unterrichtet würden und als „Nebenprodukt“ Meister- und Teilnehmerkonzerte das Image der Kurstadt heben sollten. Um Visionen geht es auch im Jahr der nächsten MSA, 2013. Dann steht die 13. MSA-Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Eurovisionen“.

So viele Helfer sind bei den Sobernheimer Mattheiser Sommerakademien alle zwei Jahre im Einsatz, hier Bauhof-Chef Gerd Baum 2011 beim Aufhängen des MSA-Signets im Kaisersaal.
So viele Helfer sind bei den Sobernheimer Mattheiser Sommerakademien alle zwei Jahre im Einsatz, hier Bauhof-Chef Gerd Baum 2011 beim Aufhängen des MSA-Signets im Kaisersaal.
Foto: Stefan Munzlinger

Bad Sobernheim – Visionär muteten vor 25 Jahren die Pläne von Udo Schneberger und dem damaligen VG-Bürgermeister Dr. Werner Dümmler schon an, als sie versuchten, die kommunalpolitischen Gremien von der Idee der "Mattheiser Sommer-Akademie (MSA)" zu überzeugen: eine zweiwöchige Akademie, bei der Musikstudenten von Dozenten unterrichtet würden und als „Nebenprodukt“ Meister- und Teilnehmerkonzerte das Image der Kurstadt heben sollten. Um Visionen geht es auch im Jahr der nächsten MSA, 2013. Dann steht die 13. MSA-Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Eurovisionen“.

Heide Dhonau (Meddersheim), seit einem Jahr die Vorsitzende des MSA-Förderkreises, erinnerte bei der Jahreshauptversammlung im Ratshof an die zwölfte MSA im August 2011. Hauptaufgabe des Förderkreises ist, Geld aufzutreiben, um weniger gut betuchte Studenten zu unterstützen, die aus aller Herren Länder anreisen und für die Kurse 510 Euro zahlen. Mit den Geldern wird aber auch der Begegnungstag der Studenten finanziert, die sich dann näher kennenlernen sollen. Das Freilichtmuseum bot im Vorjahr eine ideale Kulisse, fand nicht nur Heide Dhonau.    

Da die über 100 Studenten bei Gasteltern untergebracht sind, werde man im 2013 auch sie einladen, regte Schatzmeister Siegfried Wenz an. Das bedeute zwar zusätzliche Ausgaben, wäre aber eine schöne Geste, so Wenz. 200 Leute zusätzlich unterzubringen, müsse gut organisiert sein, gab die  Vorsitzende zu bedenken, war aber dieser Idee durchaus nicht abgeneigt. 

Neben Mitgliedsbeiträgen und Spenden ist der Getränkestand beim MSA-Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz die Haupteinnahmequelle des Förderkreises. Der traf auf regen Zuspruch. „Wir hatten bis tief in die Nacht hinein alle Hände voll zu tun und konnten uns über den doppelten Gewinn, verglichen mit 2009, freuen“, berichtete Heide Dhonau schmunzelnd. Und das, obwohl der Bierverkauf hinter den Erwartungen zurückblieb, "weil an anderer Stelle Bier gezapft wurde, wir aber nur Flaschenbier anboten", wusste die Vorsitzende. „Das soll sich das nächste Mal ändern“, kündigte sie an, "dann wird gezapft.“ (mam)

Mehr zur MSA am Dienstag in der Westausgabe des "Oeffentlichen"

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Das war's: Unser Jahresrückblick 2017
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

epaper-startseite
Regionalwetter
Freitag

-5°C - 4°C
Samstag

-5°C - 5°C
Sonntag

-8°C - 2°C
Montag

-8°C - -1°C
Nahe am Ball
Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
Jahresrückblick 2016