40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » 17. Herbstfest: Schmittweiler bereitet sich auf Ansturm am 3. Oktober vor
  • Aus unserem Archiv
    Schmittweiler

    17. Herbstfest: Schmittweiler bereitet sich auf Ansturm am 3. Oktober vor

    Das ist Rekord: Mehr als zehn Zentner „Quetsche“ haben Frauen aus Schmittweiler entsteint und im großen Kessel unter ständigem Rühren zu „Latwersch“ gekocht.

    Ortsbürgermeister Helmut Sittel ist Vorsitzender des Schmittweilerer Theatervereins, der das Herbstfest mit Unterstützung der Dorfgemeinschaft organisiert. Auch beim Latwersch-Kochen kann er sich auf ein eingespieltes Team verlassen (von links): Anita Ellrich, Ilse Liermann, Renate Frenger, Elvira Krauß, Inge Fischer, Anni Schunck und Karin Sittel.
    Ortsbürgermeister Helmut Sittel ist Vorsitzender des Schmittweilerer Theatervereins, der das Herbstfest mit Unterstützung der Dorfgemeinschaft organisiert. Auch beim Latwersch-Kochen kann er sich auf ein eingespieltes Team verlassen (von links): Anita Ellrich, Ilse Liermann, Renate Frenger, Elvira Krauß, Inge Fischer, Anni Schunck und Karin Sittel.
    Foto: Roswitha Kexel

    Schmittweiler - Das ist Rekord: Mehr als zehn Zentner „Quetsche“ haben Frauen aus Schmittweiler entsteint und im großen Kessel unter ständigem Rühren zu „Latwersch“ gekocht.

    Rund 800 Gläser des süßen Brotaufstrichs stehen für das 17. Herbstfest mit großem Bauernmarkt des MundArt-Theaters Schmittweiler am Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober, ab 10.30 Uhr, bereit. In den Vorjahren war die Nachfrage stets größer als das Angebot. Deshalb haben die Frauen um Ortsbürgermeister Helmut Sittel, der auch dem Theaterverein vorsitzt, kräftig aufgestockt. Da es in der Umgebung Schmittweilers nach Frostschäden im Frühjahr kaum Zwetschgen gibt, wurden sie im Rheinhessischen gekauft. „Es war gar nicht so einfach, Quetsche zu kriegen“, so Sittel, „und jetzt gibt’s gar keine mehr am Markt, deshalb rühren die Landfrauen am Herbstfest keine Latwersch.“ Damit das Pflaumenmus sich länger hält, werden die gefüllten Gläser zusätzlich eingekocht.

    Zum Herbstfest, das sich mit Bauernmarkt rund um die „Kulturscheier“ abspielt, können sich die Besucher auf deftige Hausmannskost wie gefüllte Klöße mit Specksoße, Salzfleisch mit Kartoffeln und sauren Bohnen oder Rüben mit Blutwurst freuen. „Wir legen Wert auf Qualität statt Quantität. Alles, vor allem das Fleisch kommt aus der Region“, betonen Sittel und Renate Frenger. Kinder können auf einer Hüpfburg toben, während sich die Großen den Bauernmarkt besuchen und den Glantalern zuhören können.

    Fast täglich fragen Marktbeschicker bei Helmut Sittel nach, ob es noch freie Plätze gibt. Auch Korbflechter und Besenbinder wollen wieder dabei sein und altes Handwerk vorführen. Der Verschönerungsverein und der Frauensingkreis richten im Feuerwehr- und Gemeinschaftshaus eine Caféteria ein. „2011 hatten wir 58 selbst gebackene Kuchen“, berichtet Ilse Liermann stolz, die Vorsitzende des Verschönerungsvereins. Diese Menge brauche man auch in diesem Jahr, fügte Helmut Sittel hinzu.

    Da das Dorf die vielen Autos kaum aufnehmen kann, soll erneut ein Fahrdienst eingerichtet werden, der die Gäste vom Bürgerhaus Callbach kostenlos nach Schmittweiler bringt. Das Herbstfest beginnt am 3. Oktober, bereits um 9.30 Uhr mit einem Erntedankgottesdienst in der Kulturscheier.

    Das Ehepaar Dagmar und Ralf Herrmann veranstaltet beim Herbstfest am Mittwoch, 3. Oktober, mit seinem Team unter der Schirmherrschaft der evangelischen Kirchengemeinde eine Tombola. Der Erlös geht an die Knochenmarkspenderdatei zugunsten des sechs Monate alten Benjamin aus dem Allgäu. Die Initiatoren der Aktion „Help for Kids – Hilfe für kranke und Not leidende Kinder“ haben zudem die Botschafterin der Aktion, Gabi Jag, eingeladen. Sie bietet eine Bastel-Ecke für die Kinder der zahlreichen Marktbesucher an. (kx)

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    9°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    9°C - 14°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016