40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Landtagswahl 2016
  • » Kandidaten im Porträt: Michael Simon (SPD)
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Bad Kreuznach

    Kandidaten im Porträt: Michael Simon (SPD)

    Michael Simon ist ein durch und durch politischer Mensch. Im Gespräch kommt er immer wieder und schnell auf die Politik zu sprechen. Die private Seite des Pfaffen-Schwabenheimer Sozialdemokraten ist weitaus weniger bekannt. Er ist ein Naturfreund. "Mir ist es ein wichtiges Anliegen, dass wir darauf achten, die Lebensräume für Tiere zu erhalten und nicht immer die Interessen der Menschen darüberstellen."

    Michael Simon (SPD, Wahlkreis 17)<a href="http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/bad-kreuznach/landtagswahl2016-kreisbadkreuznach_artikel,-Kandidatenportraet-Michael-Simon-SPD-Kein-Showman-sondern-Politiker-aus-Ueberzeugung-_arid,1444449.html" target="_blank">Kandidaten-Porträt</a> 
    Michael Simon (SPD, Wahlkreis 17)Kandidaten-Porträt 
    Foto: privat

    Von unserem Redakteur Harald Gebhardt

    Am Appelbach hat er mit einem Freund ein Ökoprojekt gestartet, unter anderem Bachforellen ausgesetzt. In der Natur findet er Ruhe, genießt dies. Das ist ihm als Ausgleich wichtig, kommt momentan aber etwas kurz. "Leider fehlt mir oft die Zeit dafür", bedauert er. Im Urlaub zieht es ihn nach Norwegen, zu den Fjorden. "Beeindruckend", schwärmt er. Lange hat er auch Fußball gespielt. Mit sechs Jahren fing er mit dem Kicken an, mit 20 hat er aufgehört. Wieder war es die Politik, die ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Simon hört gern politisches Kabarett: Volker Pispers, Georg Schramm. Großen Respekt hat er vor klassischer Musik, hört aber auch gern Rockmusik.

    Simon ist gelernter Konditor. Danach absolvierte er seinen Zivildienst in der Rheumaklinik in Bad Kreuznach. Über den zweiten Bildungsweg kam er an die katholische Hochschule in Mainz, studierte Sozialpädagogik. Nach seinem Abschluss 2000 arbeitete er drei Jahre in der Wohnungslosenhilfe der Kreuznacher Diakonie, bevor er zum Jugendamt des Kreises Mainz-Bingen in Ingelheim wechselte. Dort ist der 44-Jährige als Sozialarbeiter im allgemeinen Sozialdienst tätig.

    Als Politiker-Typus ist Simon das krasse Gegenteil zu Julia Klöckner. Hier der bodenständige Sozialdemokrat, dort die Strahlefrau, die allgegenwärtige, medial dauerpräsente CDU-Landeschefin, Vize der Bundespartei und Spitzenkandidatin. Gegen sie hat es Simon als Direktkandidat im Wahlkreis 17 schwer. Das ist ihm bewusst. "Ich werde aber nicht in Ehrfurcht erstarren." Er kämpft, ist unglaublich engagiert. Der Listenplatz 46 ist "nicht so optimal, ich muss das Direktmandat gewinnen".

    Wohnzimmergespräche: SPD-Landtagskandidat Michael Simon (2. von links) in Laubenheim
    Wohnzimmergespräche: SPD-Landtagskandidat Michael Simon (2. von links) in Laubenheim
    Foto: Harald Gebhardt

    Er macht das Beste draus, nimmt es sportlich, bemüht die Fußballer-Weisheit: "Wenn ich auf den Platz gehe, will ich auch gewinnen." Den Showman zu mimen, versucht er gar nicht erst. Simon bleibt sich selbst treu. Er verbiegt sich nicht. Manch einer mag diesen Politikstil als veraltet abtun, doch Simon gewinnt dadurch an Glaubwürdigkeit. Er will Politik nicht verkaufen, sondern möchte mit Argumenten überzeugen. Sein Wahlslogan "Politiker aus Überzeugung" ist maßgeschneidert, passt. "Ich kann aber auch zuspitzen und polemisch werden."

    Simon ist ein sympathischer Kandidat, kein Polit-Lautsprecher. Authentisch, ehrlich, offen - das sind die Begriffe, mit denen er charakterisiert wird. Nicht zu unrecht. Es sind Politikertugenden, die heute leider oft genug in Vergessenheit geraten sind, die Simon seit Jahren verkörpert und vorlebt, seit er mit 17 in die SPD eintrat: Ob als aktiver Jungsozialist, als Erster Beigeordneter in Pfaffen-Schwabenheim, als SPD-Kreistagsmitglied oder jetzt als Landtagskandidat. Er stellt sich in den Dienst seiner Partei. An politischer Erfahrung fehlt es ihm nicht.

    Der Oeffentliche fragt Michael Simon: 100 Taler zusätzlich - wofür?

    Szenenwechsel: Neun Gesprächspartner sitzen ihm im Wohnzimmer von Marlies und Karl-Heinz Wenglein in Laubenheim gegenüber. Es ist behaglich warm. Der Kamin flackert. Simon fühlt sich wohl. Er ist locker, seine Gegenüber kennen ihn zum Teil. Es ist für ihn ein Heimspiel. Wahlkampf in anderer Form will er machen. Deshalb bietet er Bürgern an, zu ihnen zum Gespräch nach Hause zu kommen. Er freut sich auf die Begegnung. "Mir ist der enge Kontakt zu den Menschen wichtig."

    Alle wichtigen politischen Themen kommen dann in zwei Stunden zur Sprache: Natürlich die Flüchtlingspolitik, die Schul- und Bildungspolitik. "Jeder soll die gleichen Chancen haben." Das ist eines seiner wichtigsten politischen Credos. Der Mindestlohn ist ihm ein "Herzensanliegen", eine "Große Koalition in Mainz unter Julia Klöckner wäre für mich ein politischer Albtraum", redet er Klartext. Über Malu Dreyers Entscheidung, nicht an der TV-Runde mit AfD-Vertretern teilzunehmen, könne man kontrovers diskutieren, "doch es gibt auch Argumente, die dafür sprechen". Schon gar nicht aber "hat die SPD Nachhilfe von der CDU nötig, wie man mit der AfD umgehen muss", kritisiert er scharf.

    Sachlich, ruhig, offen diskutiert er. Wie es seine Art ist. "Ich mache euch nichts vor." Bei seinen Gegenübern kommt das gut an. Sie loben das informative, interessante Gespräch. Nein, der schlechte Listenplatz "schockiert mich nicht", antwortet Simon. "Er spornt mich an." Es gibt wohl niemanden im Raum, der daran zweifelt.

    Landtagswahl2016
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    8°C - 13°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    9°C - 17°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016