40.000
Aus unserem Archiv
Braubach

Winzerfest: Götter und Majestäten ziehen durch Braubachs Straßen

Knackige Trauben, edle Tropfen, freche Raben und fesche Winzerinnen hoch zu Ross: Beim Braubacher Winzerfest gab es eine Menge zu sehen.

Ganz Braubach feierte am Wochenende das traditionelle Winzerfest. Den Startschuss gab am Freitag Stadtbürgermeister Joachim Müller mit Schützenhilfe der Pankgrafen von Berlin zu Wedding an der Panke. Das war auch für die „Alte Pankgrafen Vereinigung“ in der Vasallenstadt Braubach ein besonderer Moment, denn sie feiert in diesem Jahr ihr 110-jähriges Bestehen. Livemusik auf zwei Bühnen sorgte für gute Feststimmung.

Wer sich für die Stadtgeschichte interessierte, war am Samstagvormittag bei der historischen Stadtführung genau richtig. Am Nachmittag öffneten die Wein- und Kirmesstände. Der große Höhepunkt am Samstag war der Fackelumzug, den die Jugendfeuerwehr mit viel Freude anführte. Hier spielte auch das Wetter mit: Kaum hatte sich der mit Wachsfackeln beleuchtete Lindwurm in Bewegung gesetzt, war der letzte Regentropfen versiegt. Die Klänge des Fanfarencorps Grün-Weiß Spay und der Musikgruppe Concordia Rhens hallten im Wechsel durch die Gassen. Für tüchtig extra Schwung im Spektakel sorgten die Dudelsäcke der 56th District Pipe Band aus Koblenz, die die Pankgrafen eingeladen hatten.

Weinkönigin Nadine I. begrüßte mit ihren Weinprinzessinnen Melina und Sonja das ihr huldigende Volk an der Wegstrecke, und Weingott Bacchus prostete ihm vom Weinfass herunter zu. Sein Hofstaat bestand aus den drei Bacchantinnen Franziska, Kristina und Lea sowie seinem Mundschenk Florian. Voraus marschierten die Pankgrafen in ihren schmucken Uniformen, begleitet von weiteren Pankgrafen in ihren Clubjacken. Auch die Bürgerwehr 1815 sorgte für den Schutz der Majestäten und des Weingottes samt Hofstaat.

Wieder am Marktplatz angekommen, überreichte Joachim Müller den Stadtschlüssel an Weingott Bacchus mit der Auflage, die Stadt Braubach die nächsten Tage „ordentlich zu regieren“ – ein schöner Abschluss des Fackelumzuges, der schließlich vom großen Feuerwerk gekrönt wurde. Viele Gäste bestaunten das feurige Farbenspiel am Nachthimmel. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen des großen Festumzuges durch die über 1300 Jahre alte Stadt.

Von unserem Mitarbeiter Norbert Schmiedel

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Montag

10°C - 22°C
Dienstag

12°C - 22°C
Mittwoch

9°C - 21°C
Donnerstag

6°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite
Anzeige