40.000
Aus unserem Archiv
Bad Ems

Völkerball zeigt düstere Bühnenshow in Bad Ems

Die Bühne auf dem Hasenkümpel verdeckt ein schwarzes Tuch. Dahinter tönt eine feste Männerstimme: „Eins, zwei, drei, ....". Das Tuch löst sich. Der Mann zählt weiter: „... vier, fünf, sechs, ...".

Von unserer Reporterin Cordula Sailer

Bei zehn fällt der Vorhang und gibt den Blick frei auf die schwarz gekleideten, ölverschmierten Gestalten in schweren Stiefeln. Echte Rammsteinfans wussten am Samstagabend sofort Bescheid, welches Lied sie erwartet. Mit „Sonne" eröffnete die Rammstein-Coverband Völkerball auf dem Sportplatz das zweite Konzert der Reihe „Rock in Bad Ems", das Stadtbürgermeister Berny Abt zusammen mit seiner Frau Christina Abt und Gastronom Bodo Wieseler auf die Beine gestellt hatte.

„Eins – hier kommt die Sonne", setzt Sänger René Anlauff zum Refrain an und steigt auf ein Metallpodest. Pathetisch hebt er seine behandschuhte Hand gen Himmel. Hinter Keyboarder und Bassisten lodert ein Feuer, Stichflammen steigen links und rechts von Sänger Anlauff in die Höhe. Zu den schweren Beats wirft er seinen Kopf vor und zurück.

Zweieinhalb Stunden malochten die Musiker von Völkerball auf der Bühne. Und auch wer nicht immer mit den brachialen Rammstein-Texten d'accord geht, konnte sich von von der ästhetisch-düsteren Bühnenshow fesseln lassen.

Während Anlauff in „Tier" den Inzest zwischen Vater und Tochter besingt, marschiert er steif auf der Bühne vor und zurück, die Arme schwingen wie Pendel hin und her. Der Bass wummert, das Schlagzeug gibt monoton den Takt vor. Der Sänger gleicht mehr einem Roboter als einem Menschen und gerne möchte man die Maschine ölen, wenn man die kratzende Stimme hört, rau wie ein Reibeisen. Auch das rollende „R" von original Rammsteinsänger Till Lindemann fehlt nicht.

Immer wieder zeigt Anlauff mit der Hand in die Menge und gebietet seinem Publikum zu klatschen. Doch Befehle werden im Laufe des Abends überflüssig. Die Konzertbesucher fangen von selbst an zu klatschen, nicken mit dem Kopf im Takt und manch einer holt bei Balladen wie „Seemann" oder „Ohne dich" sogar sein Feuerzeug hervor. Etwa 800 bis 1000 Besucher haben die düsteren Rocker von Völkerball auf den Sportplatz Hasenkümpel gelockt, schätzt Veranstalter Berny Abt. Und graue Haarschöpfe blitzen aus der Menge genauso hervor, wie ein türkis gefärbter Irokesenschnitt.

Bevor das Konzert mit Rammstein-Klassiker „Engel" ausklingt, geht es auf der Bühne mit „Mein Teil" oder „Ich tu dir weh" noch einmal richtig zur Sache.

Da jagt Sänger Anlauff als Kannibale seinem Keyboarder Andreas Schanowski mit einem Messer hinterher und röstet ihn mit einem riesigen Flammenwerfer. Oder Schanowski wird in einen Metallsarg gesteckt und mit einem Eimer sprühender Funken übergossen.

Die Rocker kamen gut an beim Publikum und gingen bei vielen als echt Rammstein durch: „Die Choreografie war eine eigene bei Völkerball, aber sie war mindestens ebenbürtig mit dem Original", urteilt Peter aus Bad Ems. Und fügt hinzu: „Aber rein von der Musik her könnte ich nicht unterscheiden, ob da jetzt Völkerball oder Rammstein auf der Bühne steht."

Der Reinerlös von „Rock in Bad Ems" soll jedes Jahr an einen anderen Bad Emser Verein gehen – dieses Mal an den VfL, der von den Einnahmen eine neue Umkleidekabine bauen will.

  • Vorband vergibt Preis für Luftgitarre: Bevor Völkerball am Samstagabend die Bühne betrat, zeigten drei Bands aus Bad Ems und Umgebung ihr Können: TPT, Sheldon sowie Kaiserbad. Letzterer gehört unter anderem Stadtbürgermeister Berny Abt an, der selbst zu Gitarre und Mikrofon griff. Auch das Publikum wurde mit einbezogen. Die Musiker der Vorband TPT, bereits bekannt durch den offiziellen Emser Bikepark-Song, veranstalteten einen Wettbewerb im Luftgitarrespielen. Drei junge Männer traten gegeneinander an; der Applaus der Zuschauer entschied über den Sieger. Der Geräuschpegel zeichnete eindeutig Tobias Langer aus Singhofen als Gewinner aus. Breitbeinig und in echter Rockermanier spielte er auf seiner Luftgitarre. Ein Kinderspiel für Langer, denn er war bereits selbst Mitglied in einer Band. Als Preis gab es eine Wundertüte.
Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Samstag

0°C - 10°C
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

0°C - 7°C
Dienstag

0°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite