40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » TuS Singhofen freut sich auf Training mit Hans Sarpei
  • Aus unserem Archiv
    Singhofen

    TuS Singhofen freut sich auf Training mit Hans Sarpei

    Ex-Bundesligaspieler Hans Sarpei trainiert die Mannschaft des TuS Singhofen zwei Tage und sitzt am Sonntag beim Spiel gegen Bad Ems auf der Trainerbank.

    Zur Vorbereitung ihrer Begegnung mit Ex-Profi und Fernsehstar Hans Sarpei folgten die Fußballer des TuS Singhofen im jüngsten Training nicht nur ihrem Trainer Shayne Hunder, sondern auch dem Kameramann der TV-Staffel "Hans Sarpei - das T steht für Couch". Einzelaufnahmen gab es mit Julian Peters. 
    Zur Vorbereitung ihrer Begegnung mit Ex-Profi und Fernsehstar Hans Sarpei folgten die Fußballer des TuS Singhofen im jüngsten Training nicht nur ihrem Trainer Shayne Hunder, sondern auch dem Kameramann der TV-Staffel "Hans Sarpei - das T steht für Couch". Einzelaufnahmen gab es mit Julian Peters. 
    Foto: Bernd-Christoph Matern

    Wieder eine Fernsehkamera auf dem Singhofener Fußballplatz. Diesmal ist es ein Filmteam, das auf eine ganz außergewöhnliche Begegnung einstimmt. Hans Sarpei, ehemaliger Fußball-Bundesliga-Spieler und derzeit ebenso prominenter wie erfolgreicher Teilnehmer der TV-Show "Let's Dance", wird die Mannschaft zwei Tage trainieren und bei der wichtigen Partie um den Aufstieg in die Bezirksliga gegen Bad Ems am Sonntag, 3. Mai, auf der Trainerbank sitzen. Die derzeit zweitplatzierten Singhofener fiebern in Bad Ems einem Sieg entgegen, um aufsteigen zu können.

    TuS-Coach Shayne Hunder ließ vergangene Woche wie immer im Training die Fußballer ihre Runden drehen und die Ballbeherrschung einüben. Doch etwas anders ging es dabei schon zu: Das Kamera-Team, das bewegte Bilder für das TV-Format "Hans Sarpei - das T steht für Coach" aufnimmt, begleitete das Training. Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was am Dienstag und Samstag dieser Woche beim Training passieren wird, wenn Hans Sarpei den Singhofenern erstmals begegnet, Kondition, Passgenauigkeit und Mannschaftsgeist nach professionellen Maßstäben einbläuen wird.

    Der obligatorischen Ansprache von Trainer Hunder folgt diesmal noch nur die des TV-Teams. "Seid einfach so wie immer und versucht, die Kamera gar nicht zu beachten", sagt Fernsehmacher Andi Barth, selbst begeisterter Kicker, der nach einer Fußballverletzung auf Gehhilfen angewiesen ist. Das gelte durchaus auch fürs Schimpfen. Bevor der Promi am Dienstagabend das Training besucht, werden schon einmal Szenen für den Fernsehbeitrag aufgenommen. "Herzlich willkommen in Singhofen!", rufen die jungen Kicker in die Kamera und folgen wie später wieder ihrem Trainer sehr diszipliniert den Anweisungen des erfahrenen Kameramanns. Der Verein informiert auch über die Arbeit mit Sarpei:

    Der TuS im Fernsehen!Die Dreharbeiten für die fast 50-minütige Sendung haben bereits letzte Woche begonnen, aber es...

    Posted by TuS Singhofen on Sunday, April 26, 2015

    Schon am Mittag war das Team zum Drehen zuhause bei Julian Peters. "Der ist nicht nur ein Top-Torjäger", begründet Barth, "der engagiert sich auch mit seinen 23 Jahren im Vorstand des Vereins." Auch auf dem Platz kickt und köpft der TuS-Spieler vor der Kamera.

    "Wir wollen mit der Sendung den Amateursport in den Fokus rücken", erklärt Barth das Konzept der Sendung. Singhofen sei da mal ein gutes Beispiel für den Fußball in einer ländlichen Region. Und für Sarpei sei es eine Herausforderung, diesmal eine Mannschaft auf dem letzten Stück Weg zum Aufstieg zu begleiten. Die Akteure auf dem Spielfeld lobt Barth nicht nur für ihr diszipliniertes Agieren vor der Kamera, sondern stimmt sie auch auf die Begegnung mit dem Promi ein: "Wir wollen mit euch und Hans auch jede Menge Spaß haben bei aller Ernsthaftigkeit, die das Training auch erfordern wird." Dass Singhofen überhaupt für das Format ausgewählt wurde, hat die Mannschaft ihrem Torhüter Danny Menkenhagen zu verdanken, der sich einfach mal im Internet dafür beworben hatte. "Ich hätte ja nie geglaubt, dass das klappt", sagt er. 

    Erst als er eine Zusage bekam, wurde es Zeit, auch die Verantwortlichen aus Team und Verein über das Projekt zu informieren. Auch Coach Shayne Hunder schrie da nicht gleich Hurra. "Schließlich arbeitet man ja die ganze Saison auf solche Spiele hin", so der Trainer aus Singhofen, der die Mannschaft über die Teilnahme abstimmen ließ. Aber jetzt freut auch er sich auf die ungewöhnliche Begegnung mit dem Ex-Profi und ist gespannt, welche Tipps und Kniffe Sarpei am Dienstagabend im Gepäck hat, wenn er nach seinem "Let's Dance-Training" mit Kathrin Menzinger gegen 19 Uhr als Kurzzeit-Coach an der Bäderstraße erscheint. Bernd-Christoph Matern

    Fotoreportage: Hans Sarpei trainiert TuS Singhofen Samba, Salsa, Singhofen: Hans Sarpei lässt TuS-Kicker tanzen
    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    10°C - 19°C
    Sonntag

    8°C - 15°C
    Montag

    10°C - 14°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige