40.000
Aus unserem Archiv
Rhein-Lahn

Rhein von Lahnstein bis Osterspai in bunte Fontänen gehüllt

Für die Besucher in Lahnstein, Braubach und Osterspai war Rhein in Flammen am Samstag ein knallbuntes Festival bis in die Nacht hinein. Insgesamt wurde die Besucherzahl auf rund 150 000 geschätzt. Tausende davon verteilten sich auch an den Ufern der Gemeinden auf der rechten Flussseite.

Auf beiden Seiten des Rheins wurden gegen 22 Uhr Feuerwerke gezündet. Dutzende Fahrgastschiffe zogen vorbei in Richtung des Abschlussfeuerwerks an der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. Für die Insassen und für Tausende Zuschauer am Ufer waren die abwechslungsreichen Pyrokunstwerke über Schloss Stolzenfels und Spay sowie an der Lahnmündung und über Braubach mit dem hellen Mond im Hintergrund eine Augenweide.

Doch zuvor gab es am Ufer vor der Johanniskirche in Lahnstein schon seit dem späten Nachmittag ein Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Die Megaband begeisterten das Publikum mit legendären Songs von Queen, und die Bobbin' Baboons ließen die Rock' n'-Roll-Songs der Fünfziger wieder aufleben Viele haben bei der Party mitgefeiert oder sich schon Stunden zuvor zum Picknick am Ufer niedergelassen, um gute Sicht zu haben.

Auch in Braubach bestaunten Hunderte die Schiffskolonne auf dem Rhein und das bunte Feuerwerk. Bereits ab 16 Uhr lockte ein Sommernachtsfest in die Rheinanlagen. Dort gab es Imbiss- und Getränkestände, während die Band Benny & Friends mit ihrer Musik die Wartezeit verkürzte. Von Braubach aus hatte man auch einen Blick auf die Feuerwerke in Spay und Rhens. Von unzähligen weiteren Punkten aus ließen sich die Feuerwerke entlang des Mittelrheins bis nach Koblenz verfolgen. Auch in Osterspai hatten sich Hunderte Zuschauer versammelt und gemeinsam in die Nacht hinein gefeiert.

Relativ schnell und in Dreierreihen sahen die Zuschauer überall vom Ufer aus die Fahrgastschiffe den Rhein hinunterziehen. Sie waren in Koblenz gestartet, hatten auf Höhe des Bopparder Hamms gewendet und dann das Startsignal für eine Schau nach der anderen am Nachthimmel gegeben. Eine RLZ-Reporterin war unterwegs auf der MS Loreley und hat miterlebt, wie der Rhein vom Schiffskonvoi aus zum Lichtermeer wurde. aj

  • Auch die Nacht der Loreley lockt noch mit Wein und Feuerwerk: Wer nicht genug bekommen kann: Bald gibt es noch mehr Feuerwerk am Rhein: Am Samstag, 20. September, bildet „Die Nacht der Loreley“ zwischen der Loreley und den Burgen Rheinfels, Katz und Maus den Höhepunkt der Weinfeste in St. Goar und St. Goarshausen. Wenn am Abend rund 60 bunt beleuchtete Fahrgastschiffe in einem großen Schiffskorso in der Mitte des Rheines vor Anker liegen, kann das Spektakel der pyrotechnischen Meisterleistung gegen 21 Uhr beginnen. Das Finale des großen Lichter- und Flammenspektakels erfolgt in der Mitte des Rheines von zwei Booten. Bereits ab Mittwoch, 17. September, wird jeden Abend in der historischen Altstadt von St. Goarshausen die Weinwoche gefeiert. Das Angebot der Winzer und Livemusik auf zwei Bühnen garantieren gute Stimmung und Unterhaltung. Tickets für den Schiffskonvoi und Info: Loreley-Touristik, Bahnhofstraße 8 in St. Goarshausen, Telefon 06771-9100 oder E-Mail an info@loreley-touristik.de. Außerdem hilft die Homepage weiter: www.loreley-touristik.de

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Donnerstag

15°C - 24°C
Freitag

16°C - 29°C
Samstag

15°C - 31°C
Sonntag

16°C - 31°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite
Anzeige