40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Nassau: Brand in Silo der Scheuerner Behindertenwerkstatt
  • Aus unserem Archiv
    Nassau

    Nassau: Brand in Silo der Scheuerner Behindertenwerkstatt

    Feueralarm in der Behindertenwerkstatt der Heime Scheuern: Im Spänesilo der Schreinerei hat sich am Mittwoch ein Schwelbrand entwickelt.

    Ein Feuerwehrmann löscht die Glut im Silo der Schreinerei in der Behindertenwerkstatt Langauer Mühle im Nassauer Ortsteil Scheuern.
    Ein Feuerwehrmann löscht die Glut im Silo der Schreinerei in der Behindertenwerkstatt Langauer Mühle im Nassauer Ortsteil Scheuern.
    Foto: Carlo Rosenkranz

    Um kurz nach acht Uhr am Mittwochmorgen heulten die Sirenen in Nassau und dem Ortsteil Scheuern. Diesmal war es nicht eine der recht häufig auslösenden Brandmeldeanlagen des Wohnbereichs der Stiftung Scheuern oder anderer Nassauer Betreuungseinrichtungen, sondern ein Ernstfall. Im Silo der Werkstätten im Mühlbachtal hatte sich Glut gebildet. Dort wird das Sägemehl aus dem Schreinereibereich gesammelt.

    Verpuffung möglich

    Ein Mitarbeiter der Stiftung hatte am Morgen Brandgeruch bemerkt und festgestellt, dass das Silo warm geworden war. Die Feuerwehr prüfte die Lage zunächst mit einer Wärmebildkamera und ortete das Glutnest. Vorsichtiges Vorgehen war laut Wehrleiter Horst Kaiser Pflicht, weil sich in einem solchen Silo durch plötzliche Sauerstoffzufuhr eine Verpuffung ereignen könne. Erfahrungen mit Silobränden habe man in einem anderen Nassauer Holzverarbeitungsbetrieb bereits sammeln können. „So etwas kann sich über Tage unbemerkt entwickeln", erläutert der Wehrleiter.

    Wehr vermeidet große Schäden

    Vorsichtshalber hatte die Wehr mit Schlauch und Pumpe den nahe gelegenen Fischweiher angezapft, um quasi unbegrenzt Wasser zur Verfügung zu haben. Über eine am Silo angebrachte Leitung war man vorbereitet, das gesamte Silo zu fluten, falls es notwendig werden sollte. Das hätte jedoch an der Filteranlage des Silos erheblich Schäden verursacht. „Man liest oft, dass ein Brand schnell gelöscht wurde, der Wasserschaden aber riesig ist", sagt Wehrleiter Kaiser. Soweit kam es in der Langenauer Mühle nicht, denn die mit Atemschutz ausgestatteten Wehrleute konnten das Silo öffnen und den Brand von unten her löschen. Die Schlacke aus Sägemehl und Wasser wurde ausgekehrt.

    Der Leiter des Arbeitsbereichs der Stiftung Scheuern, Bernd Feix, war sichtlich erleichtert, dass bei dem Brand niemand zu Schaden kam. Da kein Rauch vom Silo in das Werkstattgebäude gezogen war, wurde auch nicht evakuiert. Allein die zahlreichen vorfahrenden Feuerwehrautos hatten Aufmerksamkeit bei Mitarbeitern und Anwohner der Straße Im Mühlbachtal erregt. crz

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Donnerstag

    12°C - 22°C
    Freitag

    11°C - 20°C
    Samstag

    11°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige