40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Mitgliederversammlung: Bugafreunde 2031 erstellen einen Aktionsplan
  • Aus unserem Archiv
    Mittelrhein

    Mitgliederversammlung: Bugafreunde 2031 erstellen einen Aktionsplan

    Parallel zu der Entscheidungsphase in den Mitgliedskommunen des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal für die Buga 2031 entwickelt sich auch die dazugehörige Bürgerbewegung weiter.

    Von unserem Redakteur Andreas Jöckel

    Die Bugafreunde 2031 haben sich mit dem Chef der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz, Rainer Zeimentz (2. von rechts) ausgetauscht.
    Die Bugafreunde 2031 haben sich mit dem Chef der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz, Rainer Zeimentz (2. von rechts) ausgetauscht.

    Der Vorstand trifft sich nach und nach mit diversen Institutionen. Am 15. August findet die erste Mitgliederversammlung des im Januar gegründeten Vereins statt. Am 29. August gibt es eine öffentliche Infoveranstaltung zur Vorstudie.

    Der Vereinsvorstand mit Landrat Frank Puchtler an der Spitze hat sich mit dem Chef der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz, Rainer Zeimentz zu einem Austausch über den aktuellen Sachstand getroffen. Die Entwicklungsagentur betreut auf Bitten des Zweckverbandes derzeit federführend den Buga-Prozess. Die Vorstudie hat das Büro RMP Lenzen gemeinsam mit der ift Freizeit- und Tourismusberatung erstellt. Beide Unternehmen stehen nun auch für Informationsveranstaltungen für die kommunalen Räte im Welterbe zur Verfügung, damit die Gremien über eine förmliche Buga-Bewerbung beraten und abstimmen können. Die endgültige Entscheidung der Versammlung des Zweckverbandes über die Bewerbung wird im Oktober erwartet. Dazu würde dann bis zum kommenden Jahr eine weitere konkretisierte Machbarkeitsstudie erarbeitet werden.

    Exkursionen zu Vorzeigeprojekten

    Vor der endgültigen Entscheidung soll es neben fünf exklusiven Infoterminen für Ratsmitglieder auch einen für die Öffentlichkeit geben. Dieser findet am 29. August in der Rheinfelshalle in St. Goar statt und wird von Burgenblogger Moritz Meyer moderiert. Die Bugafreunde bitten um Anmeldung. Mit der Entwicklungsagentur wurde außerdem vereinbart, weitere informative und bewusstseinsbildende Aktionen ins Leben zu rufen. Der Freundeskreis hat hierzu einen Aktionsplan erstellt, der neben Exkursionen zu regionalen und nationalen Vorzeigeprojekten auch Vorträge zu Impulsthemen und Workshops vorsieht. Vorgesehen sind unter anderem auch Exkursionen zum revitalisierten Ostein'schen Landschaftspark sowie eine Tagesfahrt zur Landesgartenschau nach Öhringen in Baden-Württemberg.

    Forum für alle interessierten Bürger und Institutionen

    Dass sich der Buga-Freundeskreis als Forum für alle Bürger, Unternehmen, Vereine und Organisationen sieht, die nicht direkt am Entscheidungsprozess zur Buga 2031 beteiligt sind, aber dennoch ihre Ideen einbringen und den Prozess aktiv begleiten wollen, machte Frank Puchtler auch bei einem Treffen mit dem Zonta Club Koblenz-Rhein-Mosel deutlich. Zonta International ist ein weltweites Netzwerk von Frauen in Führungspositionen. Sowohl die Gäste des Zonta Clubs als auch die Bugafreunde empfanden den Informationsaustausch als bereichernd und wollen weiterhin zusammenarbeiten.

    Die Termine im Überblick:

    • Montag, 15. August: Mitgliederversammlung ab 18.30 Uhr im Alten Rathaus, Hochstraße 15, in Rhens. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem ein Sachstandsbericht, eine Satzungsänderung, die Vorstellung des Arbeitsprogramms und das Thema Mitgliedsbeiträge.
    • Montag, 29. August: Infoveranstaltung zur Buga-Vorstudie ab 17 Uhr in der Rheinfelshalle an der B 9 in St. Goar.
    • Der Buga-Freundeskreis lädt alle Interessierten zum Austausch ein und freut sich auf den Aufbau von Netzwerken. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.bugafreunde2031.de. Unter Telefon 06771/9599104 oder per E-Mail an info@bugafreunde2031.de werden auch Anmeldungen zur Infoveranstaltung in St. Goar entgegengenommen.

    Zustimmung, Skepsis, Kritik: Buga 2031 sorgt für Gesprächsstoff am MittelrheinBugdet umfasst 108 Millionen Euro: Buga 2031 soll dem Mittelrhein Schub gebenDie Planungen für 2031: Schwimmende Buga im Welterbe ist machbarKommentar zur Buga 2031: Ein Tal ist auf dem richtigen WegTrotz Buga-Euphorie: Verteilschlüssel auf Kommunen löst Diskussion ausweitere Links
    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Donnerstag

    12°C - 22°C
    Freitag

    11°C - 20°C
    Samstag

    11°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige