40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Miss Marple sorgt für Drama, Baby
  • Aus unserem Archiv
    Bad Ems

    Miss Marple sorgt für Drama, Baby

    Die englische Theatergruppe des Goethe-Gymnasiums zeigt einen Krimi rund um die charismatische Detektivin.

    Die jungen Schauspieler des Goethe-Gymnasiums haben sich 2017 einen Kriminalfall vorgeknöpft.
    Die jungen Schauspieler des Goethe-Gymnasiums haben sich 2017 einen Kriminalfall vorgeknöpft.

    Miss Marple is in the house: Auf der Bühne des Badhauses Bad Ems ermittelt die scharfsinnige Detektivin in einem spektakulären Fall, den eine Zeitungsmeldung ins Rollen bringt. In dieser wird ein Mord im Hause Little Paddocks angekündigt - schlechter Scherz oder bitterer Ernst? Die Bewohner des Hauses sind sich uneinig: Während manche in Panik geraten, bereiten andere Schnittchen für die neugieren Gäste vor. So viel sei verraten: Die Ankündigung wird wahr, es gibt eine Leiche. Selbstverständlich gipfelt die ganze Geschichte in ein irrwitziges Tohuwabohu, das schließlich nicht Inspektor Craddock, sondern die zur Rheumabehandlung in dem Örtchen weilende Miss Marple zu entwirren weiß.

    Wer dahinter steckt, liegt zumindest für Theaterfreunde in Bad Ems auf der Hand: die English Drama Group des Goethe-Gymnasiums. Das quirlige Team unter den Fittichen von Beate Karst und Martin Bröcker haben sich nach „Brighton Beach Memoirs“ und Shakespeares „The Tempest“ in den vorangegangenen Jahren mit „A Murder is Announced“ von Agatha Christie einen waschechten Krimi vorgeknöpft. Jetzt wollen die Schüler das Ergebnis ihrer intensiven Probenarbeit am kommenden Dienstag und Mittwoch, 12. Und 13. September, ihrem Publikum zeigen.

    Es ist bereits das achte Stück, das die beiden ambitionierten Englischlehrer mit wechselnden Schülergruppen auf die Bühne bringen. Das Besondere an der Drama Group: Die Schüler spielen das Stück in Originalsprache. Das heißt, die Jugendlichen müssen sich nicht nur in ihre Rollen, sondern eben auch ins Englische einfinden, bevor sie glaubhaft vermitteln können, was die Figuren bewegt. Keine Frage, dass dies auch Stolperfallen birgt. Wichtiger als profunde Englischkenntnisse sei aber, „dass die Jugendlichen gerne schauspielern und sich gut in die Rollen einfinden können“, weiß Beate Karst. „Die Sprache kommt dann irgendwann von selbst.“

    Während bei dem Stück „Brighton Beach Memoirs“ nicht zuletzt das Gefühlsleben der Figuren in der aufkeimenden Pubertät im Mittelpunkt stand, stellt Miss Marple ganz andere Ansprüche an die jungen Schauspieler. Die Geschichte malt das Bild einer elitären snobistischen Gesellschaft im England der 1950er-Jahre. „Der Kommissar zum Beispiel verzweifelt an der Hochnäsigkeit der Leute“, erzählt Beate Karst. „Das Stück lebt von ironischen Wortgeplänkeln. Es ist ein komplizierter und umfangreicher Text für die Akteure.“ Das Publikum erwartet mit „ A Murder is Announced“ ein ebenso spannender wie unterhaltsamer Agatha-Christie-Abend.

    Tickets zu 6 (ermäßigt 4) Euro gibt es im Sekretariat des Goethe-Gymnasiums, Telefon 02603/96230, und an der Abendkasse. Los geht es an beiden Abenden, 12. und 13. September, um 19.30 Uhr im Theatersaal des Badhauses. Michaela Cetto

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 0170/6137957

    Anzeige
    Regionalwetter
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 9°C
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    3°C - 9°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige