40.000

LahnsteinIst Lahnstein eigentlich eine dreckige Stadt?

Tobias Lui

Ein komplettes Schlafzimmer, das einfach am Parkplatz Spießborn im Wald abgeladen wird. Eine Berufsschule, deren umliegenden Straßen einem Teppich voller Zigarettenstummel gleicht. Altstadtgässchen, in denen dem Fußgänger Verpackungen, Dosen, Tüten und Plastikmüll entgegenkommen. Und wer (gerade nach Wochenenden im Sommer) den Weg auf dem Hafendamm in Richtung Lahnmündung wagt, dem fallen schon mal die Überreste von manch unerlaubter Grillparty ins Auge. Täuscht der Eindruck, oder ist Lahnstein in den vergangenen Jahren ein gutes Stück dreckiger geworden?

„Ich werde fast jeden Tag drauf angesprochen.“ Mehrfach schon hat sich Michael Güls (CDU) im Stadtrat zum Thema Sauberkeit zu Wort gemeldet. Zu einer politischen Debatte hat dies bisher ...

Lesezeit für diesen Artikel (471 Wörter): 2 Minuten, 02 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite