40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Diez und Lahnstein: Stehen Bundeswehrstandorte vor dem Aus?
  • Aus unserem Archiv
    Diez/Lahnstein

    Diez und Lahnstein: Stehen Bundeswehrstandorte vor dem Aus?

    Welche Folgen wird die Bundeswehrreform für Diez und Lahnstein haben? Am Mittwoch will Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière verkünden, welche Standorte geschlossen werden. Im Rhein-Lahn-Kreis geht es dabei um mehr als 2000 Arbeitsplätze.

    Ganz schön teuer: Die Bundeswehr lässt sich den Standort Oranienstein in Diez eine Menge kosten. Am Mittwoch gibt der Bundesverteidigungsminister bekannt, welche Standorte geschlossen werden. Ein Kriterium ist die Wirtschaftlichkeit. 
Sie können dieses Foto und weitere Luftbilder unseres Landes kaufen. Zur Auswahl stehen die Formate 30x40 cm (29,90 Euro) und 40x50 cm (39,90 Euro), plus Versandkosten. Mit dem AboAusweis gibt es 10 Prozent Rabatt. Weitere Infos gibt es auch unter Tel. 0261/98 36 2000. Alle Informationen sowie das Bestellformular finden Sie unter: www.rhein-zeitung.de/luftbilder / www.mainzer-rhein-zeitung.de/luftbilder
    Ganz schön teuer: Die Bundeswehr lässt sich den Standort Oranienstein in Diez eine Menge kosten. Am Mittwoch gibt der Bundesverteidigungsminister bekannt, welche Standorte geschlossen werden. Ein Kriterium ist die Wirtschaftlichkeit. Sie können dieses Foto und weitere Luftbilder unseres Landes kaufen. Zur Auswahl stehen die Formate 30x40 cm (29,90 Euro) und 40x50 cm (39,90 Euro), plus Versandkosten. Mit dem AboAusweis gibt es 10 Prozent Rabatt. Weitere Infos gibt es auch unter Tel. 0261/98 36 2000. Alle Informationen sowie das Bestellformular finden Sie unter: www.rhein-zeitung.de/luftbilder / www.mainzer-rhein-zeitung.de/luftbilder

    Diez/Lahnstein - Welche Folgen wird die Bundeswehrreform für Diez und Lahnstein haben? Am Mittwoch will Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière verkünden, welche Standorte geschlossen werden. Im Rhein-Lahn-Kreis geht es dabei um mehr als 2000 Arbeitsplätze.

    Selbst ausgewiesene Experten vermögen aber nicht zu beurteilen, ob die Deines-Bruchmüller-Kaserne in Lahnstein oder die Freiherr-vom-Stein-Kaserne sowie die Kaserne Oranienstein in Diez in ihrem Bestand gefährdet sind. „Zu Chancen des Fortbestehens von Kasernen und Standorten kann ich beim besten Willen nichts sagen, weil ich es schlicht nicht einschätzen kann“, erklärt Oberstleutnant Thomas Sohst, Vorsitzender des Landesverbands West des Deutschen Bundeswehrverbandes.
    In der Deines-Bruchmüller-Kaserne sind das Führungsunterstützungsbataillon 283, das Sanitätszentrum Lahnstein, Teile des Bundesamtes für Informationsmanagement und Informationstechnik sowie ein Kraftfahrausbildungszentrum stationiert. Nach Angaben Sohsts sollen die Führungsunterstützungskräfte in der neuen Struktur stark konzentriert werden. Wie sich dies auf das in Lahnstein stationierte Bataillon auswirkt, vermag er aber nicht zu sagen. Insgesamt arbeiten am Standort rund 1000 Menschen. Die Garnison besteht seit mehr als 70 Jahren.
    Die größte Einheit im Kreis stellt mit 1100 Soldaten das Logistikregiment 46 in der Freiherr-vom-Stein-Kaserne in Diez. Grund zur Sorge gibt es dort allemal, da die für Logistik und Versorgung zuständige Streitkräftebasis am stärksten schrumpfen wird – und zwar um rund 37 Prozent auf 36 750 Soldaten.
    Grundlegende Umstrukturierungen wird es definitiv im Sanitätsdienst geben. Darum blicken die 120 Soldaten des im Schloss Oranienstein in Diez stationierten Sanitätskommandos II mit großer Spannung nach Berlin. Diez ist neben Kiel, Weißenfels und Bogen einer von bundesweit vier Standorten eines Sanitätskommandos, die allesamt aufgelöst und dann neu strukturiert werden sollen. Was das für Diez bedeutet, ist völlig unklar. Oberst Ulrich Kirsch, Bundesvorsitzender des Deutschen Bundeswehrverbandes, hat im Fachmagazin „Die Bundeswehr“ davor gewarnt, die „Axt an die sanitätsdienstliche Versorgung zu legen. Die personellen Ressourcen müssten der Auftragslage entsprechen. „Hier ist der wahre Bedarf des Sanitätsdienstes bei Weitem nicht gedeckt“, sagte Kirsch. Sohst sieht das genauso: „Bei der Struktur des Sanitätsdienstes beunruhigt mich weniger die Tatsache der Aufbauorganisation und dessen Dislozierung als die Tatsache, dass in dieser Teilstreitkraft in gleichem Maße gekürzt wird wie in den anderen Bereichen“, sagte der Landesvorsitzende. Aufgrund des hohen Frauenanteils hegt der Verband die Befürchtung, dass es keine Besserung der zurzeit schon angespannten personellen Lage als Voraussetzung für eine gute truppenärztliche Versorgung geben wird. Kirsch fordert deshalb ein flexibles Dienstpostengerüst, um die Vereinbarkeit von Familie und Dienst sicherzustellen.
    Über die Frage, welche Standorte erhalten bleiben, entscheidet laut Sohst eine Untersuchung, die der Minister für jeden Standort angewiesen hat. Die Wirtschaftlichkeit des Standortes ist ein wesentliches Kriterium, das gegen Oranienstein sprechen könnte, da das Schloss als zweitteuerster Standort bundesweit gilt. Aber auch Infrastruktur und die Ausbildungs- und Übungsmöglichkeiten für die Einheiten im Umfeld der Kaserne spielen eine Rolle. Das gilt nach Angaben von Thomas Sohst zudem auch für sogenannte weiche Faktoren wie Familienfreundlichkeit. Preiswerter Wohnraum und gute Kinderbetreuungsmöglichkeiten fließen in die Bewertung ein. Die Ergebnisse der Untersuchung sind Sohst nicht bekannt. „Tatsache ist jedoch, dass die Kriterien wohl für mehr Standorte als positiv bewertet werden, als Standorte in der neuen Struktur verbleiben“, sagt der Oberstleutnant. Heißt also: Auch wenn das Umfeld stimmt, müssen Standorte geschlossen werden, um die Sparziele des Verteidigungsministeriums zu erreichen. ⋌jgm

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    10°C - 15°C
    Dienstag

    13°C - 17°C
    Mittwoch

    12°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige