40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner im Mittelrheintal
  • Aus unserem Archiv
    Mittelrhein

    CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner im Mittelrheintal

    Sie will Politik „von unten“ machen. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Julia Klöckner, bereiste das Mittelrheintal, um sich zu informieren und ihre Sicht der Dinge darzulegen.

    Mittelrhein - Sie will Politik „von unten“ machen. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Julia Klöckner, bereiste das Mittelrheintal, um sich zu informieren und ihre Sicht der Dinge darzulegen.

    Mittelrhein - Geld für die Region muss zielgerichteter eingesetzt werden, um den spezifischen Problemen wie etwa im Mittelrheintal gerecht zu werden. Das ist die Kernaussage der CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2011, Julia Klöckner. Ihre Aussage bezieht sich auf zwei Großthemen. Der Bahnlärm ist auf Dauer nicht in den Griff zu kriegen, wenn es nicht gelingt, die Deutsche Bahn dazu zu bewegen, im engen Rheintal mehr zu tun als bisher und vor allem das Beschlossene endlich umzusetzen.

    Darin sind sich die beiden Bundestagsabgeordneten Klöckner und Peter Bleser einig. „Was nützen uns die Flüsterbremsen, wenn sie nicht zum Einsatz kommen?“, fragt Klöckner. Es sei an der Zeit, in den Köpfen der Verantwortlichen zu verankern, dass Bahnlärm auf Dauer zu Gesundheitsschäden führt. Lärmabhängige Trassenpreise, wie sie der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering (SPD) schon lange fordert, seien ein probates Mittel, aber „wir müssen sie auf europäischer Ebene durchsetzen“, sagt Peter Bleser.

    Die immer wieder beim Thema Bahnlärm zur Sprache kommende Alternativtrasse sei, so Bleser, „nicht in 20 Jahren zu realisieren, da muss man ehrlich zu den Leuten sein.“ Julia Klöckner ergänzt und geht auf die geplanten Zugsicherungssysteme ein: „Wenn diese moderne Technik eingeführt wird, führt das dazu, dass die ohnehin bereits hohe Zugfrequenz noch erhört wird.“

    Mehr dazu lesen Sie in der Montagausgabe der Rhein-Lahn-Zeitung.

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    10°C - 15°C
    Dienstag

    13°C - 17°C
    Mittwoch

    12°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige