40.000

MittelrheinBuga 2031: Besuchserlebnis und lebenswerter Alltag im Mittelrheintal

Dass eine Bundesgartenschau (Buga) 2031 im Welterbe Oberes Mittelrheintal machbar ist, hat die jetzt im Kulturhaus Oberwesel präsentierte Vorstudie gezeigt. Bei der Machbarkeitsstudie, die nun als offizielle Bewerbung bis zum Jahresende erarbeitet werden soll, sind nun mehr denn je die Kommunen und Bürger im Tal gefragt. Denn der Wandel, der sich in den kommenden 15 Jahren vollziehen kann, soll gleichzeitig den Besuch für Touristen zum Erlebnis und den Alltag für Einheimische aller Altersgruppen lebenswerter machen.

Hissen die Buga-Fahne: Zweckverbandschef Frank Puchtler, Weinkönigin Sarah Hulten, VG-Bürgermeister Thomas Bungert, DBG-Geschäftsführer Jochen Sandner, Ingenieur Stephan Lenzen, Zweckverbandsvorstand Karl Ottes und Rainer Zeimentz (Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz).Foto: Suzanne Breitbach

Von unserem ...

Lesezeit für diesen Artikel (587 Wörter): 2 Minuten, 33 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Montag

4°C - 9°C
Dienstag

1°C - 7°C
Mittwoch

1°C - 5°C
Donnerstag

0°C - 5°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite