40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Bücher und Filme in Nassau auch digital ausleihbar
  • Aus unserem Archiv
    Nassau

    Bücher und Filme in Nassau auch digital ausleihbar

    Die Nassauer Stadtbibliothek hat sich als erste kommunale Bücherei im Rhein-Lahn-Kreis dem landesweiten Onleihe-Verbund angeschlossen. Ab sofort können Inhaber eines Nutzerausweises Bücher, Hörbücher, Zeitungen und Zeitschriften sowie Videos in digitaler Form über das Internet ausleihen.

    Die Leiterin der Nassauer Stadtbibliothek, Martina Bergmann, demonstriert an einem e-Book-Reader und einem PC, wie die Onleihe funktioniert.
    Die Leiterin der Nassauer Stadtbibliothek, Martina Bergmann, demonstriert an einem e-Book-Reader und einem PC, wie die Onleihe funktioniert.
    Foto: Carlo Rosenkranz

    Nassau - Die Nassauer Stadtbibliothek hat sich als erste kommunale Bücherei im Rhein-Lahn-Kreis dem landesweiten Onleihe-Verbund angeschlossen. Ab sofort können Inhaber eines Nutzerausweises Bücher, Hörbücher, Zeitungen und Zeitschriften sowie Videos in digitaler Form über das Internet ausleihen.

    Zu den 14 500 in Nassau bevorrateten klassischen Medien kommen nun mehrere Tausend digitale Medien hinzu. Allein im Bereich Belletristik sind über die Onleihe derzeit mehr als 1600 e-Books verfügbar. Dazu kommen 2500 Ratgeber. Auch Spiegel und FAZ sind digital abrufbar. Für die Nutzer fallen keine zusätzlichen Kosten an. Sie bezahlen lediglich die 12 Euro betragende Jahresgebühr für die Bibliotheksnutzung.

    In Rheinland-Pfalz beteiligen sich bislang 17 Bibliotheken an der Onleihe. Sie tragen mit einer Gebühr zur Finanzierung des Systems und der Neuanschaffungen bei. Die Stadt Nassau stellt rund 1500 Euro pro Jahr dafür zur Verfügung. Die Ausleihe hat einige Parallelen zur echten Bücherei. Ein Medium ist aus lizenzrechtlichen Gründen immer nur in begrenzter Anzahl vorhanden. Also kann auch ein digitales Buch verliehen sein, so dass ein Nutzer auf die „Rückgabe“ warten muss. Allerdings erfolgt diese quasi automatisch, denn nach Ablauf der Ausleihfrist lässt sich die herunter geladene Datei nicht mehr öffnen. Der Vorteil: Mahngebühren aufgrund verspäteter Rückgabe gibt es nicht mehr. Zudem können Medien rund um die Uhr ausgeliehen werden.

    Martina Bergmann, Leiterin der Nassauer Stadtbibliothek, betrachtet die Onleihe als Zusatzangebot. Erfahrungen in Büchereien, die schon länger die Onleihe anbieten, zeigten, dass die Zahl der Nutzer steige. Herkömmliche Medien würden jedoch nicht weniger stark nachgefragt als bisher. Offensichtlich haben viele treue Bibliothekskunden bereits auf die Freischaltung der Onleihe. „Viele stehen schon in den Startlöchern und haben sich extra ein Lesegerät zugelegt“, sagt Bergmann. Auch Stadtbürgermeister Armin Wenzel hat sich kurz vor seinem anstehenden Urlaub einen sogenannten e-Book-Reader gekauft. In der Stadtbibliothek ist ein Exemplar als Vorführgerät zu sehen. Zudem klären Handzettel und eine Informationstafel über Möglichkeiten und Nutzung der Onleihe auf. Ein Test zeigt, dass die Handhabung ganz einfach ist. Lediglich auf die Kompatibilität mit den Anzeige- und Abspielgeräten muss man am besten vor dem Kauf achten.

     

    Auf www.stadtbibliothek-nassau.de kann man über die Mediensuche im Bestand der Bibliothek in Nassau und der Onleihe zugleich suchen.

     

    Carlo Rosenkranz

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Samstag

    10°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 15°C
    Montag

    9°C - 15°C
    Dienstag

    9°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige