40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Bäderlei: Tonnenschwerer Stein prallt gegen Fangzaun
  • Aus unserem Archiv
    Bad Ems 

    Bäderlei: Tonnenschwerer Stein prallt gegen Fangzaun

    Bad Ems . Vermutlich durch die anhaltenden Regelfälle ist es in der Lahnstraße zu einem Felsabgang gekommen. Wie die Verbandsgemeinde Bad Ems mitteilt, löste sich ein rund 0,5 bis 1 Tonnen schwerer Gesteinsbrocken aus der Bäderlei und fiel in Höhe der Bäderleibrücke in einen Hinterhof der Lahnstraße. Verletzt wurde niemand, und das angrenzende Gebäude wurde nicht beschädigt.

    Bad Ems  - Vermutlich durch die anhaltenden Regelfälle ist es in der Lahnstraße zu einem Felsabgang gekommen. Wie die Verbandsgemeinde Bad Ems mitteilt, löste sich ein rund 0,5 bis 1 Tonnen schwerer Gesteinsbrocken aus der Bäderlei und fiel in Höhe der Bäderleibrücke in einen Hinterhof der Lahnstraße. Verletzt wurde niemand, und das angrenzende Gebäude wurde nicht beschädigt.
    Beim Aufprall des Felsens in den eigens für solche Fälle errichteten Sicherungszaun wurde eine Stütze des Fangzaunes seitlich getroffen und aus der Felswand gerissen. Dadurch gab der Zaun nach und Steine fielen zu Boden. Durch das Aufschlagen des Felsblocks auf dem Fangzaun wurde dieser in kleine Felsstücke zersplittert, was die Fallgeschwindigkeit verringerte.
    Ein Gutachter vom Landesamt Landesamt für Geologie und Bergbau in Mainz hat den Fels bereits untersucht. Er konnte Entwarnung geben. Außerdem teilte der Experte mit, dass es nicht zu erwarten sei, dass sich weitere Steine aus der jüngsten Abbruchstelle lösen werden.

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Dienstag

    15°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    13°C - 19°C
    Freitag

    9°C - 17°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige