40.000
Aus unserem Archiv
Miehlen/Hainau

Überführung K 76: Neue Brücke soll bei Miehlen entstehen

Seit Mittwoch werden die Bauarbeiten für die Überführung der K 76 zwischen Miehlen und Hainau vorbereitet. Ist das Bauwerk fertig, soll es die Kreisstraße über die Umgehungsstraße Marienfels/Miehlen führen, die sich gerade im Bau befindet. Da die K 76 während der Bauzeit befahrbar bleiben soll, wird in einem ersten Schritt eine Umfahrung kurz hinter der Ortsausfahrt Miehlen eingerichtet.

Wie sie verlaufen soll, kann man bereits an roten Stangen sehen, die in den Felder entlang der Kreisstraße eingeschlagen sind. Doch bevor die provisorische Straße gebaut werden kann, „wird die Wasserleitung der VG-Werke umgeklemmt“, erläutert Kay Bröhl, der zuständige Projektingenieur des Landesbetriebs Mobilität (LBM) in Diez. Denn diese verläuft im Baustellenbereich unter der jetzigen Kreisstraße und wird nun teils neu unter der Umfahrung verlegt. Um an die Leitung heranzukommen, „wird die Kreisstraße einseitig eingeengt“, so Bröhl. Dafür werden in den kommenden Tagen Absperrbaken aufgestellt. Für die Autofahrer gilt dann Tempo 30.

Wo die Umfahrung entlang der K 76 entstehen soll, ist bereits mit roten Stäben abgesteckt.
Wo die Umfahrung entlang der K 76 entstehen soll, ist bereits mit roten Stäben abgesteckt.
Foto: Cordula Sailer

Ist die Wasserleitung verlegt, soll bis Ende Februar die etwa 150 Meter lange und 4 Meter breite Umfahrung hergestellt werden. „Zuerst wird eine Schotterschicht, dann eine Tragdeckschicht angebracht“, erläutert Bröhl. Der Ingenieur zeigt sich zuversichtlich, dass das Provisorium die angesetzte Bauzeit von 18 Monaten gut übersteht. Die Autos sollen dort nur in eine Richtung unterwegs sein. Daher wird der Verkehr mittels Baustellenampel geregelt. Neben der Umfahrung muss zudem für den Rosenhof in Miehlen eine neue Zufahrt geschaffen werden, da die vorhandene direkt im Baustellenbereich mündet.

Sind diese neuen Wege geschaffen, kann das beauftragte Bauunternehmen die Baugrube ausheben. Hier soll etwa zehn Meter in die Tiefe gegraben werden. „Damit ausreichend Höhenunterschied zwischen der Landesstraße und der Unterkante der Brücke vorhanden ist“, erläutert Bröhl das Bauvorhaben für den Laien. Denn die Überführung der K 76 soll auf demselben Niveau wie die vorhandene Kreisstraße verlaufen, damit die Anbindung der Brücke an die Straße gut funktioniert. Die Umgehungsstraße wird unter der Brücke hindurchgeführt und soll einen Abstand von 4,70 Metern zu dem Bauwerk haben.

Die Überführung selbst soll eine Länge von etwa 36 Metern haben. Aber auch ein Teil der vorhandenen Straße wird auf beiden Seiten der Brücke neu gemacht, „damit wir einen ordentlichen Anschluss an die Kreisstraße haben“, erklärt Bröhl. Stehen wird das Bauwerk auf zwei Widerlagern und zwei Pfeilern. Kosten soll die Brücke 1,4 Millionen Euro.

Die Vorbereitungen laufen: Zwischen Miehlen und Hainau soll eine Brücke entstehen, die die Kreisstraße über die neue Umgehung führt.
Die Vorbereitungen laufen: Zwischen Miehlen und Hainau soll eine Brücke entstehen, die die Kreisstraße über die neue Umgehung führt.
Foto: Cordula Sailer

Neben der Überführung der K 76 wird der LBM Diez in diesem Jahr noch mit zwei weiteren Baustellen in Sachen Umgehungsstraße beschäftigt sein: der Ehrbachtalbrücke sowie dem Teilstück der L 335 zwischen Marienfels und Miehlen. Aufgrund fehlerhaften Betons musste der erste Teil des Überbaus an der Ehrbachtalbrücke im vergangenen Jahr wieder abgerissen werden. Einem der Zulieferer war Flugasche statt Zement in den Beton geraten. Doch 2018 soll das 200 Meter lange Bauwerk über die K 74 nahe Marienfels voll-endet werden. „Wir hoffen, dass wir im Herbst fertig sind“, sagt Kay Bröhl.

Die Bauarbeiten an der Landesstraße zwischen Marienfels und Miehlen haben im Oktober 2017 begonnen. Seitdem ist die Straße in diesem Bereich voll gesperrt. Sie wird als Baustein der Umgehung komplett neu gemacht. Ihre Trasse orientiert sich an der alten, nur die Kurven verschwinden, und die Straße wird mit 7,50 Metern deutlich breiter. Im Frühsommer dieses Jahres soll die Vollsperrung wieder aufgehoben werden.

Die Umgehungsstraße Marienfels/Miehlen ist ein Mammutprojekt des Landesbetriebs Mobilität: Begonnen haben die Bauarbeiten im Sommer 2016, fertig soll die knapp fünf Kilometer lange Umfahrung um die beiden Orte 2021 werden. Die Gesamtkosten werden wohl bei mehr als 20 Millionen Euro liegen.

Von unserer Redakteurin Cordula Sailer

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite