40.000
Aus unserem Archiv

Zahlen, Daten, Fakten zum Weinbau im Mittelrheintal

Das Welterbe Oberes Mittelrheintal gehört zum Weinanbaugebiet Mittelrhein, das sich von Bingen bis ins Siebengebirge bei Bonn erstreckt. Bereits zur Zeit der Römer wurde zwischen Koblenz und Neuwied Wein angebaut. Heute betragen die Rebflächen entlang des rund 110 Kilometer langen Rheinabschnitts von Bingen bis Bonn etwa 450 Hektar, wovon 85 Prozent in Steillagen bewirtschaftet werden.

Der Bopparder Hamm ist mit circa 75 Hektar die größte zusammenhängende Rebfläche des Weinanbaugebietes Mittelrhein. Auf 305 Hektar wurde im Jahr 2015 laut Statistischem Landesamt der für den Mittelrhein typische Riesling angebaut – im Jahr 1979 waren es noch 568 Hektar –, bei den Rotweinen dominierte auf 43 Hektar Blauer Spätburgunder – gerade einmal 5 Hektar waren es 1979. Insgesamt wurden 2016 auf diesen Flächen 2,4 Millionen Liter Weinmost erzeugt. 2010 waren dafür am Mittelrhein 149 Weinbaubetriebe in den Wingerten aktiv (1979 waren es noch 635 Betriebe), 66 davon im Haupterwerb. Rund 50 aller Weinbaubetriebe haben eine angeschlossene Weingastronomie. 52 Betriebe erzeugten ihren Wein auf weniger als einem Hektar Rebfläche, 30 Betriebe bewirtschafteten mehr als 5 Hektar. mkm

Stars im Welterbe: Alle Folgen der Serie im ÜberblickWelterbe-Serie, Teil 8: Vier Jahreszeiten im und um den Weinberg: Wie bei Winzer Jens Didinger aus der Traube an der Rebe der Wein in der Flasche wirdInterview: Weinbaupräsident Heinz-Uwe Fetz spricht über die Besonderheiten des Anbaugebiets MittelrheinWas unterscheidet ökologischen von herkömmlichem Weinbau? Wir haben Ecovin-Winzer Dr. Randolf Kauer gefragt
Serie: Stars im Unesco Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal
Meistgelesene Artikel
Online regional
Markus Eschenauer

Regio-CvD Online

Markus Eschenauer

Mail | 02602/160 474

Anzeige
Regionalwetter
Donnerstag

12°C - 22°C
Freitag

11°C - 20°C
Samstag

11°C - 19°C
Sonntag

9°C - 15°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite
Anzeige