40.000

Die Stars im Welterbe Oberes Mittelrheintal

Die einzigartige Landschaft im Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal begeistert Einheimische und Touristen gleichermaßen. In einer Serie wollen wir das Tal mit seinem Fluss an sich, den Burgen, Weinbergen und seiner Tier- und Pflanzenwelt in den Blick nehmen. Foto: Mira Müller
Serie: Die Stars unseres Weltkulturerbes entdecken Mittelrhein. In einer Serie unter dem Motto „Die Stars unseres Welterbes“ nehmen wir Sie mit auf eine Reise und schauen genauer hin, was das Obere Mittelrheintal so einzigartig macht. mehr...
Stars im Welterbe: Alle Folgen der Serie im Überblick
Ein japanisches Sprichwort besagt: Wenn der Blütenschimmer der Kirschbäume auf den Hügeln länger währte als ein paar Tage, wir würden ihn nicht so innig lieben. Fotos: Mira Müller

Einst war das Welterbegebiet Oberes Mittelrheintal berühmt für seinen Kirschanbau, der das Landschaftsbild geprägt hat. Seit einigen Jahren rücken die historischen Kirschsorten wieder mehr in den Fokus der Einheimischen und Touristen. >>weiter


Sie prägen die Landschaft des Mittelrheintals, versetzten die Menschen schon im Mittelalter in die Lage, die steilen Hänge zu bewirtschaften, und bieten Wärme liebenden Pflanzen und Tieren ein Zuhause: die Trockenmauern, die sich kilometerlang an die Rheinhänge schmiegen. >>weiter


Ihr Gemecker ist bis zur gegenüberliegenden Talseite zu hören, wenn sie ihre Arbeit verrichten: die brach liegenden, verbuschten Rebflächen von Brombeerbüschen, Sträuchern und Bäumen wieder befreien. In den Steillagen kommen die Mittelrheinziegen sehr gut voran. >>weiter


Abenteuer zu Wasser, zu Fuß und am Fels, Genuss und Adrenalin: Wer das Mittelrheintal mal aus neuen und ungewöhnlichen Perspektiven kennenlernen will, ist beim Adventure-Day genau richtig.  Erst Rafting auf dem Rhein, dann steile Felswände erklimmen... >>weiter


Eine Expertin ihrer Heimat: Ute Graßmann kennt die Geschichte und Geschichtchen über das Mittelrheintal genau. Foto: Mira Müller

Seit Jahrtausenden zieht das Mittelrheintal Menschen aus der ganzen Welt an. Große Stämme hinterließen dort bis heute sichtbare Spuren. Eine, die sich bestens auskennt, ist Ute Graßmann. Sie kennt die Geschichte und Geschichtchen über das Mittelrheintal genau - und erzählt sie uns... >>weiter


Los geht es auf die Reise durch das gesamte Welterbe ab Koblenz, 67 Kilometer stromaufwärts nach Rüdesheim, und nach einem kleinen Päuschen wieder retour nach Koblenz. Ein langer Tag – für das Schaufelradschiff und die Besatzung der "Goethe"... >>weiter


Mehr als 600 Hektar der Superlative an Flora und Fauna: Mit ihrem Reichtum an Tier- und Pflanzenarten ist die Dörscheider Heide zwischen St. Goarshausen und Kaub deutschlandweit kaum zu übertreffen... >>weiter


Jens Didinger und seiner Tochter Ida vom Weingut Didinger in Osterspai, die ihren Wein im Bopparder Hamm anbauen, haben mit uns über den Kreislauf der Jahreszeiten im Weinbau gesprochen... >>weiter


Wie mag das Leben einst auf der Marksburg oder den vielen anderen Burgen im Mittelrheintal ausgesehen haben? Mystisch thront sie hier über Braubach, eingehüllt in Nebelschwaden. Rauschende Feste und fürstliches Leben? Oder eher harter Alltag? Fotos: Mira Müller

Mal prächtig anmutend, mal als Ruine beflügeln die Burgen und Schlösser entlang des Rheins die Fantasie der Betrachter. Und sie sind Geschichte zum Anschauen und Anfassen – unmittelbare Zeugnisse einer vergangenen Welt. ... >>weiter


Zu einer zentralen Schaltstelle, an der viele Fäden bei der Entwicklung der Region zusammenlaufen, hat sich der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal in den vergangenen zwölf Jahren entwickelt. >>weiter


Die nächste Folge unserer Serie erscheint in den kommenden Wochen.


Online regional
Markus Eschenauer

Regio-CvD Online

Markus Eschenauer

Mail | 02602/160 474

Regio-Reporterin
Sabrina Rödder

Regio-Reporterin

Sabrina Rödder

Mail | 0170/6137957

Anzeige
Regionalwetter
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 7°C
Samstag

1°C - 6°C
Sonntag

1°C - 5°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite
Anzeige