40.000
Aus unserem Archiv
Friesenhagen

Sexueller Missbrauch: Pfarrer Rainer Gille beurlaubt

Pfarrer Rainer Gille (64) ist mit sofortiger Wirkung von seinen kirchlichen Aufgaben entbunden. Hintergrund ist eine Verurteilung zu elf Monaten auf Bewährung wegen sexuellen Missbrauchs eines Grundschulkindes.

Friesenhagen – Pfarrer Rainer Gille (64) ist mit sofortiger Wirkung von seinen kirchlichen Aufgaben entbunden.

Hintergrund ist eine Verurteilung zu elf Monaten auf Bewährung wegen sexuellen Missbrauchs eines Grundschulkindes. Diese Verurteilung, sie erfolgte bereits im vergangenen Jahr, wurde dem Erzbistum Köln erst jetzt bekannt. Und es wurde sofort reagiert.

In Friesenhagen sorgte die Nachricht für Erschütterung. Gille war dort von 1982 bis 1998 Pfarrer. Während dieser Zeit passierte auch der Missbrauch des Kindes Anfang der 90-er Jahre. Anzeige erfolgte aber erst 2010.

In einer Mitteilung des Erzbistums, die auch im Gottesdienst verlesen wurde, heißt es: „Pfarrer Monsignore Rainer Gille ist am 17. Februar 2011 mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben als Pfarrer und Vorsitzender des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Morsbach/Friesenhagen/Wildbergerhütte entpflichtet und beurlaubt worden; die Ausübung seines priesterlichen Dienstes außerhalb des privaten Rahmens ist ihm bis auf Weiteres untersagt.
Gille akzeptierte Strafbefehl, informierte Erzbistum aber nicht
Erzbischof Joachim Kardinal Meisner sah sich zu diesem Schritt veranlasst, nachdem er Kenntnis von einem Strafbefehl gegen Pfarrer Gille erhalten hat. Demnach wird diesem sexueller Missbrauch an einem Kind zur Last gelegt. Gille hat den Strafbefehl akzeptiert, das Erzbistum davon aber pflichtwidrig nicht in Kenntnis gesetzt.

Obwohl die Entscheidung bereits im vergangenen Jahr ausgesprochen wurde, ist diese entgegen der sonst üblichen behördlichen Verfahrensweisen erst jetzt dem Erzbistum Köln bekannt geworden. Das Erzbistum meldet den Sachverhalt gemäß Kirchenrecht nach Rom, wo über weitere disziplinarische Maßnahmen gegen den Priester entschieden wird. Das Erzbistum steht auch in Kontakt mit der Anwältin des Opfers.
Gille bittet Gemeinden um Gebete für sein junges Opfer
In einer persönlichen Erklärung, die in den Gemeinden verlesen wurde, bekannte sich Gille zu der Tat. Wörtlich heißt es: „Das war ein schweres Vergehen, das ich sehr bereue. Darüber hinaus war es eine schwere Pflichtverletzung, dass ich das Erzbistum Köln nicht über diesen Strafbefehl informiert habe. Ich weiß, dass ich mich meiner Verantwortung stellen muss, und bekenne mit großer Scham meine Tat. Ich bitte Sie alle um Ihr Gebet für den Menschen, dem ich durch mein unrechtes Tun schwer geschadet habe. Ich bitte Gott und Sie alle, die ich durch mein Verhalten enttäuscht habe, um Vergebung.“

Das Gerichtsverfahren gegen Gille wurde per Strafbefehl erledigt. So kam es nicht zu einer öffentlichen Verhandlung.

Das Erzbistum Köln macht aber noch einmal ganz deutlich, dass hier der Grundsatz gelte, „dass sexueller Missbrauch von der Kirche unter keinen Umständen geduldet wird. Sexueller Missbrauch, die damit verbundenen seelischen Verletzungen und der tief greifende Vertrauensverlust treffen besonders die Opfer und ihre Familien, aber auch uns alle als Kirche. Jede einzelne Tat ist eine zu viel. Deshalb gehen wir jedem Hinweis mit aller Konsequenz nach“.

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Mittwoch

10°C - 14°C
Donnerstag

7°C - 14°C
Freitag

5°C - 12°C
Samstag

2°C - 9°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach