40.000
Aus unserem Archiv
Wehbach

Schock für den VfL Wehbach: Turnhalle braucht neues Dach

Schwerer Schlag für den VfL Wehbach im Kreis Altenkirchen – und für alle, die die Halle des Vereins gern und oft nutzen: Sie ist ab sofort geschlossen, weil Einsturzgefahr besteht.

Das Mitteldach der Sporthalle des VfL Wehbach ist einsturzgefährdet. Jetzt hat der Verein ein (neues) finanzielles Problem. Foto: Peter Seel
Das Mitteldach der Sporthalle des VfL Wehbach ist einsturzgefährdet. Jetzt hat der Verein ein (neues) finanzielles Problem.
Foto: Peter Seel

Bei einer Bestandskontrolle im Herbst, berichtet VfL-Kassierer Bertram Morgenschweis auf RZ-Anfrage, seien die Fachleute auf eine „Verformung des Mitteldaches aufmerksam geworden“. Das fehlte den Wehbachern gerade noch: Nachdem sie Anfang 2017 noch die Anliegerbeiträge für den Ausbau der Koblenz-Olper-Straße vor der Haustür stemmen – rund 8000 Euro – und für Wartungsarbeiten an den Heizungs- und Lüftungsanlagen geradestehen mussten, kommen noch größere Kosten auf den VfL zu: Es muss ein neues Dach auf die Halle. „Das wird teuer“, sagt Morgenschweis mit sorgenvoller Miene, „wir kommen damit sicher an die Grenzen unserer finanziellen Belastbarkeit.“

Zunächst hatte der VfL einen Zimmerermeister zur Begutachtung des Daches hinzugezogen. „Da hierbei keine offensichtlichen Schäden erkennbar waren, wurde eine statische Untersuchung erforderlich. Vergangenen Mittwoch wurde festgestellt, dass die vorhandene Dachkonstruktion auch ohne Schneelast nicht mehr ausreichend standsicher ist.“ Daraufhin wurde der Hauptturnraum der Halle sofort geschlossen. „Eine Reparatur oder eine Verstärkung der tragenden Teile“, berichtet Morgenschweis, „ist nicht möglich, das haben die Untersuchungen klar ergeben. Es muss ein neues Dach her.“

Nicht betroffen seien die Hausmeisterwohnung, der Flur, Toiletten, Aufenthaltsraum, Umkleidebereiche, die Duschen und der Bühnentrakt. „In den Jahren 2015 und 2016 haben wir unter erschwerten Bedingungen noch für rund 10.000 Euro die Duschräume saniert, und die Anliegerbeiträge für den Straßenausbau haben wir gerade noch so, durch Spenden und die geplanten Veranstaltungen der nächsten Jahre auf den Weg gebracht. Nun ist diese neue Nachricht ein erheblicher Schlag für die VfL-Familie.“

Denn nicht nur die zum Verein gehörenden Sportler können nun bis auf Weiteres den Turnraum nicht nutzen, sondern vor allem auch die Schüler der Grundschule Kirchen. Zudem fällt die Afterzug-Party des Karnevalsvereins Wehbach an diesem Ort flach, ebenso das Frühjahrskonzert des Musikvereins Kirchen-Wehbach. Auch andere Vereine oder auch Privatleute, die die Halle für ihre Veranstaltungen nutzen möchten, müssen sich anderswo umsehen. „Jetzt müssen wir uns“, so Morgenschweis, „mit Handwerkern, politischen Gremien und dem Landessportbund um eine Lösung bemühen. Wir müssen auf jeden Fall eine kostengünstige Lösung finden. Kosten von 50.000 bis 60.000 Euro, von denen ich gehört habe, können wir unmöglich stemmen.“

Auch Wehbachs Ortsvorsteher Bruno Schumann ist regelrecht geschockt: „Die Schließung ist für ganz Wehbach ein herber Schlag, da sich die Vereine für ihre Veranstaltungen jetzt neue Plätze suchen müssen. Wir können nur hoffen, dass keine der Veranstaltungen ganz ausfallen muss.“

Keine Gefahr, erklärt der VfL-Kassenwart, bestehe allerdings für den traditionsreichen Wintercup-Lauf, den die Laufabteilung des VfL Ende Januar durchführt: „Wir werden da eine Lösung finden“, versichert Morgenschweis, „und sind auch schon in Gesprächen deswegen.“ 300 bis 400 Teilnehmer sind bei diesem Lauf jedes Jahr dabei, und der VfL kümmert sich um die Versorgung der Läuferscharen: „Es ist das größte Event unseres Vereins im ganzen Jahr – und eine der Haupteinnahmequellen für uns.“

Finanzielle Unterstützung seitens der Stadt Kirchen ist in der Notlage des VfL Wehbach allerdings nicht zu erwarten – da mochte Stadtchef Andreas Hundhausen im RZ-Gespräch erst gar keine Hoffnungen wecken: Er wies auf die klamme Kassenlage der Kommune hin und darauf, dass die Kommunalaufsicht in Altenkirchen einen Zuschuss in diesem Fall sicher nicht gutheißen werde.

Von unserem Redakteur Peter Seel

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
 
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Dienstag

-4°C - 5°C
Mittwoch

-5°C - 4°C
Donnerstag

-6°C - 4°C
Freitag

-8°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach