40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » RZ-Podiumsdiskussion: Bürgermeister-Kandidaten zeigen sich streitlustig [mit Video]
  • Aus unserem Archiv
    Freusburg

    RZ-Podiumsdiskussion: Bürgermeister-Kandidaten zeigen sich streitlustig [mit Video]

    Da sage noch einer, eine politische Auseinandersetzung könne nicht unterhaltsam sein und Wahlkämpfer hätten ihre Streitkultur in der Schublade weggeschlossen. Das Gegenteil war bei der RZ-Podiumsdiskussion in Freusburg der Fall.

    Gut besucht war das Bürgerhaus in Freusburg bei der RZ-Podiumsdiskussion: Das Interesse an der Wahl des Amtschefs im Kirchener Rathaus ist gut eine Woche vor dem Urnengang ausgesprochen groß. Foto: Markus Döring
    Gut besucht war das Bürgerhaus in Freusburg bei der RZ-Podiumsdiskussion: Das Interesse an der Wahl des Amtschefs im Kirchener Rathaus ist gut eine Woche vor dem Urnengang ausgesprochen groß.
    Foto: Markus Döring

    Hier lieferten sich die drei Bewerber für das Amt des Verbandsbürgermeisters in Kirchen einen offenen Schlagabtausch. Weit weg von aller Taktiererei, wie es der TV-Zuschauer beim Kanzlerduell erleben musste, lieferten sich Amtsinhaber Jens Stötzel (parteilos) und seine beiden Herausforderer Angelika Buske (SPD) und Maik Köhler (CDU) einen offenen Schlagabtausch.

    Wenn dann doch etwas an das Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz erinnerte, dann war es der Fakt, dass Köhler und Buske es versäumten, ihr eigenes Profil gegenüber dem jeweiligen Mitbewerber zu schärfen und sich klarer voneinander abzugrenzen. Zu sehr einte beide der Wille, einen Schlussstrich unter die Amtszeit von Stötzel zu ziehen. Dieser geriet das eine oder andere Mal schon in heftige Erklärungsnot, verstand es aber an andere Stelle auch zu kontern.

    • Ein Video zur Podiumsdiskussion von Markus Eschenauer.

    Doch der Reihe nach: Moderator Peter Seel, der als RZ-Redakteur in Betzdorf die VG Kirchen betreut, hatte kein Problem damit, die streitlustige Runde auf Touren zu bringen, zu der mehr als 200 Besucher ins Bürgerhaus gekommen waren. Schon bei der Selbstvorstellung der Kandidaten trat das Motto des Abends „Zwei gegen Stötzel“ zu Tage. Der 40-jährige Köhler, Ortsbürgermeister in Mudersbach, beklagte einen fehlenden Bürgerservice vor Ort und warb für die Idee eines Vereinsmanagers, den er im Rathaus installieren möchte. „Die Verwaltung muss wieder erster Förderer der Vereine und des Ehrenamtes werden“, so das Credo des Christdemokraten. Ohne die VG Kirchen konkret zu nennen, kritisierte die Friesenhagenerin Buske (58), SPD-Fraktionschefin im VG-Rat, eine „desolate Verwaltung mit demotivierten Mitarbeitern“. In ihrer fehlenden Verwaltungserfahrung sieht sie keinen Nachteil. „Ich gehe nicht unwissend, aber unvoreingenommen an die Sache heran“, so die Sozialdemokratin, die sich unter anderem für die Einführung eines NRW-Schülertickets stark macht.

    Der 44-jährige Stötzel versuchte seinerseits, Erfolge seiner achtjährigen Amtszeit herauszustreichen, spricht hier in erster Linie von einer Haushaltskonsolidierung, die er fortschreiben möchte. Doch immer wieder muss er sich an diesem Abend Vor

    würfe gefallen lassen, ein angespanntes Verhältnis zu den Ortsgemeinden zu haben, kein guter Verwaltungschef zu sein, Entscheidungen des Rates zu blockieren.

    Köhler setzt ihn einem Schlagzeilenbombardement aus der Zeitung aus, das sich mit dem Tenor „Stötzel verhindert ...“ zusammenfassen lässt. Buske wirft ihm eine Verzögerungspolitik vor, etwa bei der Besetzung der Stelle eines Tiefbauingenieurs in der VG-Verwaltung. Der Amtsinhaber räumt zwar ein, dass es nicht gelungen sei, einen Flowtrail zu realisieren oder auch beim Siegtalradweg nicht vorangekommen zu sein. Ansonsten gibt er sich aber selbstsicher. „So viel ist gar nicht schief gelaufen“, stellt er fest. In Applaus aus dem Publikum mischt sich Gelächter. Oder umgekehrt. Je nach Blickwinkel.

    Doch die Differenzen zwischen dem Bürgermeister und seinen Herausforderern offenbaren sich nicht nur auf emotionaler Ebene. Auch inhaltlich werden die Klingen gekreuzt. Köhlers Idee, einmal die Woche einen Mitarbeiter des Bürgerbüros in die Ortsgemeinden zu schicken, tut Stötzel ab: „Das ist ein Rückschritt in die 70er-Jahre.“ Er selbst wirft Buske und Köhler vor, mit ihren Fraktionen im vergangenen Jahr zunächst für eine Erhöhung der Sitzungsgelder gestimmt zu haben, nach Protest aus den Gemeinden den Beschluss dann aber wieder zurückgenommen haben. Diese Kritik will Buske nicht gelten lassen: „Es muss doch möglich sein, einen Fehler zu korrigieren, ohne dass man daraus gleich einen Vorwurf formuliert.“

    Ohne Differenzen geht es bei der Frage ab, wie es künftig um einen hauptamtlichen Ersten Beigeordneten bestellt ist. Den lehnen mittlerweile alle drei Kandidaten ab. Auch dass man beim Siegradweg in der nächsten Amtszeit zumindest den dritten Bauabschnitt bei Brachbach auf den Weg bringt, ist konsensfähig. Auf die Frage aus dem Publikum, wie die Kandidaten zu einer Personalunion Verbands- und Ortsbürgermeister stehen, bricht der potenziell betroffene Köhler selbstredend die Lanze für das Doppelamt. Dagegen räumt Buske ein, dass es hier sehr wohl zu Interessenkonflikten kommen kann. Und dann war er dann doch noch: der kleine Unterschied in der Großen Koalition gegen Stötzel.

    Von unserem Redaktionsleiter Markus Kratzer

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
     
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 0170/6137957

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    6°C - 11°C
    Samstag

    1°C - 7°C
    Sonntag

    2°C - 4°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach