40.000
Aus unserem Archiv
Betzdorf

Ruhestand: Dr. Gabriele Lindemer hat ein pädagogisches Licht angezündet

Andreas Neuser

Nur ungern lassen Lehrer, Schüler, Elternvertreter und alle, die mit Schule zu tun haben, Dr. Gabriele Lindemer gehen. Doch nun stand die Verabschiedung in den Ruhestand für die Leiterin der IGS Betzdorf-Kirchen an.

Dr. Gabriele Lindemer (links) wurde als Leiterin der IGS Betzdorf in den Ruhestand versetzt. Andrea Becker (Mitte) von der ADD überreichte die Urkunde. Kommissarische Leiterin der IGS wird ab August Betty Berg-Bronnert (rechts).  Foto: Andreas Neuser
Dr. Gabriele Lindemer (links) wurde als Leiterin der IGS Betzdorf in den Ruhestand versetzt. Andrea Becker (Mitte) von der ADD überreichte die Urkunde. Kommissarische Leiterin der IGS wird ab August Betty Berg-Bronnert (rechts).
Foto: Andreas Neuser

Alle Redner würdigten ihre Offenheit, ihr Fachwissen, dass sie stets den Menschen zugewandt ist und ihr Engagement als Schulleiterin der IGS Betzdorf-Kirchen. Hier leistete sie mit dem Start dieser Schulform an den Standorten Betzdorf und Kirchen Pionierarbeit.

Aber auch zuvor in ihren beruflichen Stationen, so an der IGS Hamm, war sie immer erfolgreich tätig. Betty Berg-Bronnert, stellvertretende Schulleiterin, brachte es auf den Punkt: „Sie hat ein pädagogisches Licht angezündet.“

Stets sei sie für Neues zu begeistern gewesen. Stets habe sie ein offenes Ohr für die Menschen in der Schule gehabt. Sei es im Kollegium, bei den Schülern oder auch den weiteren Mitarbeitern innerhalb und außerhalb der Schule.

Lindemer war nicht nur eine begeisterte Pädagogin und Schulleiterin, wurde mehrfach verdeutlicht, sondern auch eine Person, die andere Menschen begeistern konnte.

Dass Lindemer für größere Aufgaben geeignet ist, das verdeutlichte Andrea Becker (Schulaufsichtsreferentin bei der ADD), die auch die Entlassungsurkunde überreichte. Sie zitierte aus früheren Beurteilungen. Lindemer sei freundlich und lebensbejahend, sie habe schnell einen Überblick, habe Kompetenz und trete stets für eine kindgerechte Schule ein. Ihre offene Art und ihr großes Wissen überzeugten. „Sie können stolz auf die Schulleiterin sein.“

So verwundert es nicht, dass auch Beritan Uyar und Jennifer Dino für die Schülervertretung ihre Schulleiterin lobten. „Unter ihrer Leitung hat die Schule einen guten Ruf erlangt. Für die Schüler hat sie immer ein offenes Ohr gehabt.“ Als Dank überreichten sie ein Buch, wo sich alle Klassen verewigt haben. Eine bleibende Erinnerung. So eine Erinnerung in Buchform gab es auch vom Kollegium.

Kreisbeigeordneter Konrad Schwan als Vertreter des Schulträgers Kreis Altenkirchen sprach ein Grußwort gleich noch für die Bürgermeister Bernd Brato (Betzdorf-Gebhardshain) und Maik Köhler) mit. „Dr. Lindemer wird eine große Lücke hinterlassen.“ Das gelte nicht nur für die IGS. Auch an anderen Schulen im Kreis habe sie erfolgreich gewirkt, so die IGS in Hamm. „Den jungen Menschen hat sie sehr viel mit auf den Weg gegeben“, lobte Schwan. Aber der Beigeordnete übte auch „Kritik“. Denn die Familie Lindemer zieht es von Friesenhagen nach Xanten an den Niederrhein. „Da machen sie einen großen Fehler.“

Heiko Schnare, Leiter des Betzdorfer Gymnasiums, lobte die offene, freundliche und verbindliche Arte von Lindemer. „Die Schüler standen für sie immer im Vordergrund.“ Auch Björn Dahlenkamp vom Personalrat sowie Bernd Schaefer für den Schulelternbeirat fanden lobende Worte.

Lindemer selbst fand zum Abschluss, dass dies ein sentimentaler Augenblick sei. „Die Welle der Wertschätzung und Zuneigung hat mich überrollt.“ Ihr Dank galt allen, die sie in ihrem beruflichen Werdegang unterstützt haben bis hin zu Schulsekretärinnen, Mitarbeitern beim Kreis, Hausmeistern, und Reinigungskräften sowie all den Lehrkräften für das gute Miteinander und nicht zu vergessen die Familie.

Von unserem Redakteur Andreas Neuser

Nachfolgerin steht schon fest

Betty Berg-Bronnert, bisher stv. Schulleiterin, erhielt gestern im Rahmen der Verabschiedung von Dr. Gabriele Lindemer die Ernennungsurkunde zur kommissarischen Leiterin der IGS Betzdorf-Kirchen.

Bei der Feier wurde auch Realschullehrerin Angelika Weber in den Ruhestand verabschiedet. 40 Jahre lang war sie als Lehrerin aktiv und hat Akzente gesetzt. Vor allem ihr soziales Engagement wurde gewürdigt. Die Feier wurde begleitet von der Bläserklasse (Leitung Christian Normann), der Lehrerband und einem Lied des Kollegiums. an
Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Samstag

-3°C - 10°C
Sonntag

1°C - 8°C
Montag

1°C - 6°C
Dienstag

0°C - 4°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach