40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Rauchgaswolke zieht über das Industriegebiet
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Altenkirchen

    Rauchgaswolke zieht über das Industriegebiet

    Sieben Menschen, die in einer Firma im Altenkirchener Industriegebiet arbeiten, haben sich ärztlich untersuchen lassen, nachdem eine Rauchgaswolke über das Gelände gezogen war.

    Einsatzort Wertstoffhof: Wehrleute betrachten das Material, in dem sich der Schwelbrand entwickelt hatte. Foto: Heinz-Günter Augst
    Einsatzort Wertstoffhof: Wehrleute betrachten das Material, in dem sich der Schwelbrand entwickelt hatte.
    Foto: Heinz-Günter Augst

    Sie hätten alle über Übelkeit geklagt, berichtete die Kripo Betzdorf. Vorausgegangen war am Donnerstag ein Schwelbrand, der offenbar während des Zusammentragens von Verpackungsmüll entstanden war und dem nach Auskippen des Materials auf dem Gelände eines Wertstoffhofes mit einem Feuerlöscher der Garaus gemacht werden konnte. Der Fahrer des Müllwagens hatte kurz vor Erreichen des Areals in der Graf-Zeppelin-Straße die Unregelmäßigkeit im Ladebereich bemerkt. Während der Sammeltour waren zahlreiche Firmen angefahren worden. Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens hatten vorsorglich schon den Löschzug Altenkirchen der VG-Wehr alarmiert, der mit 35 Einsatzkräften gegen 10.30 Uhr anrückte. Darüber hinaus wurden der Leitende Notarzt, der Orgaleiter des DRK-Kreisverbandes und eine schnelle Einsatzgruppe des DRK an den Ort des Geschehens beordert. Messungen, um die Konzentration von Schadstoffen festzustellen, verliefen ergebnislos. „Es lag ein deutlicher Chlorgasgeruch in der Luft", berichtete der Altenkirchener Wehrführer Michael Heinemann und fuhr fort: „Es muss irgendeine chemische Reaktion gegeben haben." Die Polizei Altenkirchen und die Kripo Betzdorf nahmen die Ermittlungen auf. Zunächst müsse geklärt werden, welcher Wertstoff von welchen Firmen abgeholt und entsorgt werden sollte. „Kanister wurden rausgefischt und sichergestellt", sagte Heinemann. Für die Gefahrenabwehr wurden laut Kripo weitere Fachbehörden hinzugezogen. Das mit dem Rauchgas belegte Gebäude wurde von den Feuerwehrleuten schließlich noch kräftig belüftet. vh

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    Freitag

    9°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach