40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Ovationen für Klassik, Pop und einen Löwen
  • Aus unserem Archiv
    Betzdorf

    Ovationen für Klassik, Pop und einen Löwen

    Begeisterung bei mehr als 400 Besuchern: Unter dem Motto „Classic meets Pop“ präsentierte der MGV Germania Betzdorf in der Stadthalle ein besonderes Konzert. Seine Mitstreiter: Martin Krasnenko (Bassbariton), Susanna Frank (Mezzosopran) und Hedayet Djeddikar (Pianist) – drei international renommierte Künstler – sowie der Gastchor Chorisma aus Nauroth. Die Gesamtleitung oblag Chordirektor ADC Bernhard Kaufmann. Er zog die Fäden für ein abwechslungsreiches Musikereignis.

    Sogar ein Löwe hatte sich mit der Formation Chorisma in die Betzdorfer Stadthalle geschlichen.
    Sogar ein Löwe hatte sich mit der Formation Chorisma in die Betzdorfer Stadthalle geschlichen.
    Foto: Eva-Maria Stettner

    Betzdorf - Begeisterung bei mehr als 400 Besuchern: Unter dem Motto „Classic meets Pop“ präsentierte der MGV Germania Betzdorf in der Stadthalle ein besonderes Konzert. Seine Mitstreiter: Martin Krasnenko (Bassbariton), Susanna Frank (Mezzosopran) und Hedayet Djeddikar (Pianist) – drei international renommierte Künstler – sowie der Gastchor Chorisma aus Nauroth. Die Gesamtleitung oblag Chordirektor ADC Bernhard Kaufmann. Er zog die Fäden für ein abwechslungsreiches Musikereignis.

    Sogar ein leibhaftiger Löwe und ein Affe mischten mit. An diesem Abend trafen die Anmut von Oper und Klassik, Höhepunkte der traditionellen Männerchorliteratur und die Spontaneität der Popmusik aufeinander. Der MGV, der dieses Jahr sein 140-jähriges Bestehen feiert, geht mit der Zeit. Was nicht ausschließt, an längst vergangene Zeiten zu erinnern: Eindrucksvoll „erzählten“ die 35 Sänger vom Schicksal der sagenumwobenen Stadt Vineta, die an Hochmut und Verschwendungssucht ihrer Bewohner zugrunde gegangen und vor der Ostseeküste versunken sein soll. Mit einer Weise von Hugo Alvén tauchten sie ihr Publikum „In Mondes Schimmer“ und hatten sich dazu auch der schwedischen Sprache bemächtigt. Einen stimmgewaltigen Mitstreiter hatte der MGV mit Bassbariton Krasnenko gewonnen. Während die Sänger die Atmosphäre für Edvard Griegs auf wahrer Begebenheit beruhendem Werk „Landerkennung“ schufen, schlüpfte der Solist in die Rolle des norwegischen Königs Olav Tryggvason, der als Säugling mit der Mutter fliehen musste und als Erwachsener zurückkehrte, um sein in Land in Besitz zu nehmen.
    Unter die Haut gehend waren auch die gemeinsamen Vorträge „Jerusalem“, ein Traum vom Frieden und Appell an die Welt, das durch Frank Sinatra weltbekannt gewordene „My Way“ und die Filmmusik „Exodus“ von Ernest Gold. Doch Krasnenko stellte sich auch mit Arien von Joseph Haydn, Giuseppe Verdi und Mitch Leigh vor, beeindruckte mit voluminöser Stimme und schauspielerischem Talent. Eine Paraderolle war das Auftrittslied des Zsupán aus Johann Strauß’ „Zigeunerbaron“.
    Mezzosopranistin Frank kredenzte aus ihrem breit gefächerten Repertoire Perlen der Gesangskunst wie „Panis angelicus“ von César Franck und Mariettas Lied „Glück, das mir verblieb“ aus der Oper „Die tote Stadt“ von Erich Wolfgang Korngold. Sie faszinierte mit großartiger Stimme und betörte auch mit leichter Muse. Kess war ihre Darbietung mit dem Männerchor als „Großherzogin von Gerolstein“ bei einer Arie aus Jacques Offenbachs frech-satirischer Operette. Brillant interpretierte sie „Spiel auf deiner Geige das Lied von Lust und Leid“ aus Robert Stolz’ Operette „Venus und Seide“. Auch mit Duetten waren Frank und Krasnenko zu erleben. Amüsant stritten die beiden als Nancy und Plumkett in „Ja was nun …“, ein Duett aus Flotows romantisch-komischer Oper „Martha“.
    Der Gastchor Chorisma hatte südafrikanische Gospels und Popstandards von Paul Simon, den Beach Boys, Abba und den Bläck Fööss im Gepäck. Dabei kamen bekannte Titel wie „Bridge over troubled water“, “I have a dream” oder „Dat Wasser von Kölle“ mal ganz neu daher. Kaufmann hatte fast alle Stücke bearbeitet. Der schwungvolle Chor erfreute auch mit Solisten: Tobias Bröhl gebührte bei „Barbara Ann“ Extra-Beifall, Katharina Pauel bei „The Lion sleeps tonight“. Hier hatte sich sogar ein Löwe eingeschlichen: Leoni Wackerle (8) aus Molzhain war dafür ins Kostüm geschlüpft. Der Chor malte den Dschungel zudem mit Affengeschrei vor Augen – und ein Plüschäffchen turnte herum.
    Finales Glanzlicht: Alle Mitwirkenden vereinten sich und trugen in vier Sprachen Lorenz Maierhofers Lied „Neigen sich die Stunden“ vor. Der anhaltende und stehend gezollte Beifall sprach für sich: Die Zuschauer fanden es schade, dass die bezaubernden Stunden zur Neige gingen. Eva-Maria Stettner

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Freitag

    8°C - 16°C
    Samstag

    8°C - 17°C
    Sonntag

    7°C - 12°C
    Montag

    8°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach