40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Altenkirchen

Nach Papst-Appell: Kirche will Wissener Kolpinghaus für Flüchtlinge nutzen

Papst Franziskus hat alle Pfarreien in Europa aufgefordert, jeweils eine Flüchtlingsfamilie aufzunehmen. Dieser Appell fällt im Kreis Altenkirchen auf fruchtbaren Boden.

Papst Franziskus
Papst Franziskus fordert alle Pfarreien auf, eine Flüchtlingsfamilie aufzunehmen.
Foto: Maurizio Brambatti/Archiv – dpa

Von unserem Redaktionsleiter Marcelo Peerenboom

Kreisdechant Martin Kürten kündigte auf RZ-Nachfrage an, man werde das leer stehende Kolpinghaus im Wissener Stadtteil Köttingen für die Unterbringung von Asylbewerbern herrichten. Auch im Dekanat Kirchen rennt der Papst mit seinem Wunsch offene Türen ein.

Die Aussagen des Oberhaupts der katholischen Kirche im Rahmen des Angelus-Gebets auf dem Petersplatz am Sonntag ließen aufhorchen. Franziskus hatte mehr Solidarität und konkrete Hilfe für geflüchtete Menschen gefordert. "Ich appelliere an alle Pfarreien, religiöse Gemeinschaften, Klöster und Wallfahrtsorte in ganz Europa, eine Flüchtlingsfamilie aufzunehmen", sagte der Papst. Mut und Geduld zu predigen, reiche nicht aus.

Der Altenkirchener Pfarrer Bruno Nebel vom Seelsorgebereich Westerwald reagiert mit Begeisterung auf die Aussagen des Pontifex: "Das war total wichtig!" Franziskus hat damit nach Nebels Ansicht die Grundüberzeugung der katholischen Kirche angesprochen: "Es gibt nur eine katholische Kirche. Sie ist offen für alle", so Nebel, der es für "zutiefst christlich und katholisch" hält, Flüchtlingen praktisch zu helfen. "Wir werden nun überlegen, wie wir dem Aufruf des Papstes nachkommen können." Pfarrer Nebel kündigt im RZ-Gespräch an, dies zum Thema im Kirchenvorstand und im Pfarrgemeinderat zu machen. Auf die Frage, ob er denn eine Chance sehe, einer Flüchtlingsfamilie ein Dach über dem Kopf zu bieten, sagte Nebel: "Ich sehe Möglichkeiten."

Wesentlich konkreter sind die Überlegungen bereits im Dekanat Wissen. Wie Dechant Martin Kürten berichtet, laufen die Planungen für eine Unterbringung von Asylbewerbern im leer stehenden Kolpinghaus in Wissen-Köttingen. Er geht davon aus, dass dort um die 50 Personen untergebracht werden können. Kürten: "Ich wäre froh, wenn auf diese Weise das Kolpinghaus wieder einer guten Nutzung zugeführt werden könnte."

Im Kreisdekanat Altenkirchen gibt es laut Martin Kürten eine hohe Bereitschaft, Flüchtlingen zu helfen. So sei das vergangene Woche erstmals durchgeführte "Café international" ein großer Erfolg und von herzlicher Atmosphäre geprägt gewesen. Neben dem Kolpinghaus gibt es allerdings Kürten zufolge keine kirchlichen Immobilien, die für eine Unterbringung von Asylbewerbern in Betracht kämen. Grund: Im Zuge der Sparmaßnahmen im Erzbistum Köln haben die Pfarrgemeinden alle Immobilien veräußert, die nicht zwingend für kirchliche Zwecke genutzt werden.

Im Dekanat Kirchen will Dechant Rudolf Reuschenbach aus Gebhardshain den Papst-Appell zum Thema in der Dekanatskonferenz machen, die in der nächsten Woche tagt. Reuschenbach verweist zudem auf ein mehrseitiges Schreiben von Bischof Stephan Ackermann an die Dekanatsleitungen, in dem dieser dazu auffordert, in der Flüchtlingshilfe nicht nachzulassen. Ackermann macht darin auf den nahenden Winter aufmerksam und bittet darum, Unterkünfte bereitzustellen. Reuschenbach: "Das Thema liegt bei uns ganz obenauf." In diesem Zusammenhang stehe man im Kontakt mit den kommunalen Behörden. "Ich habe etwa mit Bürgermeister Konrad Schwan gesprochen und ihm gesagt, dass wir ansprechbar sind, um Flüchtlingen zu helfen." Schwan habe zu bedenken gegeben, dass auch Brandschutz- und weitere Vorschriften zu beachten sind.

Verfügbare Immobilien im Kirchenbesitz fallen Dechant Reuschenbach nicht ein. Das seit Jahren unbesetzte Pfarrhaus in Kausen sei vermietet, und in den übrigen Pfarrhäusern im Dekanat lebten Geistliche. Der Pfarrer macht aber deutlich: "Wir wollen auf jeden Fall helfen."

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Sonntag

15°C - 28°C
Montag

15°C - 26°C
Dienstag

14°C - 27°C
Mittwoch

15°C - 27°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach