40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Mit 70 Jahren will Molzberger nun als Diakon aufhören
  • Aus unserem Archiv
    Kirchen

    Mit 70 Jahren will Molzberger nun als Diakon aufhören

    Diakon Bernd Molzberger aus Kirchen wird am 16. Februar 70 Jahre alt. Immer noch hauptberuflich im Gemeindedienst in der Pfarreiengemeinschaft Betzdorf/Bruche/Scheuerfeld tätig, sagt er nun: "Jetzt möchte ich aufhören und mehr Zeit für meine Enkelkinder haben."

    26. Oktober 1980: Nach dem Weiheskrutinium, dem Gespräch vor der Diakonweihe, gruppierten sich die Weihekandidaten mit Bischof Dr. Bernhard Stein in dessen Garten am Trierer Dom zu einem Erinnerungsfoto. Das Foto zeigt (von links) Klaus-Dieter Jung, Bernd Molzberger, Egon Wies, den Bischof, Alban Stürmer, Egon Naumann, Walter Fries und Pfarrer Hans Rith.
    26. Oktober 1980: Nach dem Weiheskrutinium, dem Gespräch vor der Diakonweihe, gruppierten sich die Weihekandidaten mit Bischof Dr. Bernhard Stein in dessen Garten am Trierer Dom zu einem Erinnerungsfoto. Das Foto zeigt (von links) Klaus-Dieter Jung, Bernd Molzberger, Egon Wies, den Bischof, Alban Stürmer, Egon Naumann, Walter Fries und Pfarrer Hans Rith.
    Foto: est

    Von unserer Mitarbeiterin Eva-Maria Stettner

    Molzberger schnürt aber auch gern die Wanderschuhe oder ist in der Jedermann-Sportgruppe Ü 60 des VfL Kirchen rege. Seit 1972 steht er im Dienst des Bistums Trier. Zunächst hatte der "Kirchener Jong" eine Lehre als Mechaniker in Eiserfeld gemacht. Mit dem Gedanken, als Seelsorger tätig zu werden, war er dann zwei Jahre lang im Internat der Missionare von der Heiligen Familie (MSF) in Lebenhan. Doch 1966 ging er zur Bundeswehr in Frankenberg, wo er bis 1970 als Ausbilder und Fernmelder tätig war. Inzwischen glücklich verheiratet (seit 1969), hat er dann zwei Jahre im kaufmännischen Bereich gearbeitet. 1972 wurde er der erste Bolivienreferent beim Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in der Diözese Trier und hat bis 1977 im Bistum die Bolivienarbeit aufgebaut, war anschließend bis 1982 Jugendpfleger und Leiter der Katholischen Jugendzentrale im Dekanat Kirchen. Parallel hat er unter anderem Theologie studiert (siehe Kasten).

    Am 26. Oktober 1980 fand Molzbergers Diakonweihe im Trierer Dom statt. Seither hat er zusätzlich zu seinen jeweiligen Aufgaben pastoralen Dienst in heimischen Pfarreien getan. 1982 wurde er Leiter der Jugendbildungs- und Freizeitstätte Haus Concordia in Herdorf-Dermbach bis zu deren Schließung Ende September 1998 aufgrund von Sparmaßnahmen des Bistums. Rund 135 000 meist junge Leute haben in der Zeit die Einrichtung besucht. Von Mai 1986 bis Mai 1989 war Molzberger zudem Leiter vom Diakonenkreis Koblenz.

    Seit Oktober 1998 ist er im pastoralen Dienst als Diakon in der Pfarrei St. Ignatius Betzdorf und späteren Pfarreiengemeinschaft Betzdorf/Bruche/Scheuerfeld tätig. Mit Pfarrer Georg Koch hat ihn eine sehr partnerschaftliche Zusammenarbeit verbunden. Fragt man Molzberger, was er als Diakon besonders gern gemacht hat, nennt er Krankenhaus-Besuchsdienst, Krankenbesuche und Kondolenzbesuche: "Weil man in so Situationen ungeheuer direkt am Menschen ist." Beistand leisten, einfach mal zuhören, das Gefühl geben "Ich bin jetzt für Dich da" - und das Gefühl haben "Du konntest helfen", tue gut. Dass Menschen in schwierigen Lebenssituationen manchmal mit Gott hadern, findet Molzberger normal: "Da hab ich schon gesagt: Du kannst Gott in Deiner Not auch mal anschreien. So wie Jesus am Kreuz wohl auch geschrieen hat: Mein Gott, warum hast Du mich verlassen?"

    Besuche auf der Intensivstation und bei Schwerkranken sind Molzberger immer schwer gefallen: "Doch im Nachhinein war ich oft der Beschenkte, weil es ihnen gut getan hat." Im Alltag mache Jugendarbeit Spaß: "Da kann man froh mit umgehen, kriegt eine Menge Feedback, sieht, welche Aktionen daraus entstehen." Schön ist für ihn, jemanden zu trauen, den er schon als kleines Kind oder Messdiener gekannt hat. Bei Taufgesprächen könne er die Familien erleben: "Es geht nicht nur darum, ein Stück Wasser über den Kopf zu geben, sondern zu sehen, wie es der Familie geht, bei Bedarf zu helfen oder Tipps zu geben. Das macht Seelsorge aus."

    Einige Jahre lang war er auch Notfallseelsorger, nach tödlichen Verkehrsunfällen für Familien da: "Zu den Angehörigen hat man oft über Jahre ein persönliches Verhältnis." Besonders schwer sei es beim Suizid junger Menschen: "Das geht an die Substanz." Er war auch für Feuerwehrleute und Polizisten nach Einsätzen mit belastenden und traumatischen Erlebnissen da. "Das Schlimmste in der Seelsorge ist der Tod von Kindern und sie beerdigen zu müssen", sagt Molzberger, der selbst Vater von vier inzwischen erwachsenen Kindern ist.

    Derweil befindet sich Kirche im Umbruch. Ähnlich dem Rückgang an Gottesdienstbesuchern ist in der katholischen Kirche die Zahl aktiver Diözesanpriester zurückgegangen. Pfarreien wurden zusammengelegt. Das Dekanat Kirchen hat 2015 zudem Pfarrer Ulrich Bals verloren (starb im März), Pfarrer Gerhard Stenz (vom Dienst hier verabschiedet) und Pfarrer Georg Koch (ging wegen schwerer Krankheit in Ruhestand). Von der Synode in Trier erhofft man sich gerade auch auf der Trierschen Insel Empfehlungen. Molzberger: "Es wird schwieriger für die Gemeindemitglieder, die nicht mehr so die Bezugspersonen haben. Das ist ein Nachtteil. Vorteil könnte sein, dass die so genannten Laien mehr gebraucht werden und von ihrer Mündigkeit mehr Gebrauch machen."

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    15°C - 14°C
    Mittwoch

    13°C - 17°C
    Donnerstag

    13°C - 17°C
    Freitag

    10°C - 14°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach