40.000
Aus unserem Archiv
Betzdorf

Mehr Ruhe bei Montaplast: Brucher spüren noch nichts von Entlastung

Schon längere Zeit ist es etwas ruhiger um den Montaplast-Standort in Betzdorf-Bruche geworden. Doch Anwohner, so erzählen sie unserer Zeitung, beobachten, dass da inzwischen wieder mehr Verkehrsaufkommen vor allem von Lkw vor dem Firmengelände herrscht und von einer Entlastung und mehr Ruhe nichts zu spüren ist.

Nicht korrektes Parken und weiterhin viel Lkw-Verkehr wegen Montaplast wird in Bruche beklagt. Von Entlastungen wegen Umstellung von Logistik auf Produktion sei bisher noch nichts zu spüren.  Foto: privat
Nicht korrektes Parken und weiterhin viel Lkw-Verkehr wegen Montaplast wird in Bruche beklagt. Von Entlastungen wegen Umstellung von Logistik auf Produktion sei bisher noch nichts zu spüren.
Foto: privat

Eine subjektives Empfinden der Anwohner. Denn eigentlich hätten doch durch die Umstellung auf die Produktion, was schrittweise bis Jahresende erfolgen soll, weniger Lkw vor Ort sein müssen. Aber hier gebe es immer noch Chaos. Vor allem das illegale Parken vor dem Werk wird kritisiert. Zunehmen würde auch das Parken in den Straßen durch die Mitarbeiter von Montaplast. Statt auf dem Firmenparkplatz stehen die Autos in den Brucher Straßen. Manchmal auch verkehrsbehindernd.

Ebenso kritisiert wird, dass die falsch parkenden Fahrzeuge zu selten kontrolliert werden. Und auch in der Nacht, so die Beobachtungen, habe man mehrfach festgestellt, dass Sprinter zu dem Werk fahren und dort, allerdings in den Hallen, entladen werden. Allgemein gilt in dem Gebiet ein Nachtfahrverbot für Lkw. Doch Sprinter fallen nicht darunter. Aber diese Fahrten, so argumentieren Brucher Bürger, würden auch Lärm verursachen. Das sei ihrer Ansicht nach in dem Lärmgutachten nicht berücksichtigt.

Derzeit kritisieren die Brucher noch die Situation. Aber sie wollen auch noch etwas abwarten. Denn für August, so sagen sie, sei eine weitere Reduzierung des Lkw-Aufkommens angekündigt. Ob man dann endlich eine Entlastung spürt, das bleibe abzuwarten.

Andreas Neuser

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Montag

1°C - 6°C
Dienstag

0°C - 4°C
Mittwoch

0°C - 5°C
Donnerstag

0°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach