40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Altenkirchen

Linke im Kreis Altenkirchen: Was wird aus der ärtzlichen Versorgung und bezahlbarem Wohnraum?

Markus Kratzer

Sommerzeit – Urlaubszeit. Auch im Kreis Altenkirchen „ruht“ das aktuelle politische Geschäft. Was nicht „ruht“, sind die Themen. Aus diesem Grund schauen wir in einer Sommerserie mit den führenden Kreispolitikern auf das erste Halbjahr zurück und wagen auch den Blick nach vorne, was uns nach der Sommerpause erwartet. Lesen Sie heute unser Gespräch mit Udo Quarz, Fraktionsvorsitzender der Linken im Kreistag.

Dass sich der Kreistag letztlich nicht mit einem fraktionsübergreifenden „Hilferuf“ an Mainz gewendet hat, um auf den schlechten Zustand des Kreisstraßennetzes aufmerksam zu machen, sieht Quarz als Beweis dafür, dass hier zwei unterschiedliche Sichtweisen aufeinanderprallten. „Wir vermuten, dass man sich nicht auf eine Linie einigen kann. Die Fraktionen von SPD, Grünen und FDP sehen den finanziellen Handlungsbedarf auf der Seite des Kreises, die Fraktionen von CDU, FWG und Linken sehen in dieser Angelegenheit das Land Rheinland-Pfalz in der Verantwortung“, macht er noch einmal die verschiedenen Positionen deutlich. An einen Konsens im zweiten Anlauf glaubt Quarz nicht: „Das können wir uns nur schwer vorstellen.“

Zufrieden fällt die Halbjahresbilanz der Linken unter anderem bei der Entwicklung des Güterverkehrs zur Firma Schütz in Selters aus. Einerseits, so Quarz, sei es gelungen, durch die DB Cargo weiterhin die Belieferung auf der Schiene sicherzustellen, andererseits aber auch, die Westerwaldbahn aus den verschiedenen Risiken in den Bereichen Fahrbetrieb und Strecke herauszunehmen.

Positiv bewertet der Linken-Politiker auch die Entwicklung im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Konkret spricht er hier an, dass die Westerwaldbahn die Strecken der beiden Linienbündel im Bereich Daaden/Gebhardshain und Betzdorf/Kirchen ab Dezember 2018 selbst bedient. „An diesem grundsätzlichen Konzept muss unseres Erachtens jedoch kreisweit weitergearbeitet werden“, sieht Quarz hier noch keine Endstation. Auch die Entwicklung auf dem Stegskopf und bei den Schulstandorten in Betzdorf und Wissen verbuchen die Linken auf der Plus-Seite.

Negativ fällt für Quarz allerdings die finanzielle Situation der öffentlichen Hand im AK-Land ins Gewicht. „Der Kreis und auch viele andere Kommunen müssen mit einem strukturellen Defizit leben, was zur Folge hat, dass Investitionen, aber auch die freiwilligen Leistungen nur sehr eingeschränkt möglich sind. Dieser Trend behindert viele Entwicklungsmöglichkeiten im Kreis Altenkirchen“, resümiert der Fraktionsvorsitzende gegenüber unserer Zeitung.

Und Quarz legt auch bei der gesundheitlichen Versorgung im ländlichen Raum den Finger in die Wunde: „Wir sehen erhebliche Probleme auf den Kreis Altenkirchen zukommen, sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich, sowohl in der hausärztlichen und auch der fachärztlichen Versorgung“, sieht der Linken-Politiker flächendeckend Handlungsbedarf.

Auch mit der derzeitigen Wohnsituation im AK-Land kann und will sich Quarz nicht anfreunden. „Günstige Mieten für einkommensschwache Personen oder Familien sind im Kreis Altenkirchen eher Mangelware“, so seine Feststellung.

Besonders auf die Themen, die für die Linken auf der Negativ-Seite stehen, will die Partei im zweiten Halbjahr ihr Augenmerk richten. „Wir werden uns sicherlich mit allen wichtigen Themen beschäftigen, vor allem mit denen, bei denen wir keine zufriedenstellende Situation feststellen.“

Zudem muss für Quarz auch das Abfallwirtschaftskonzept des Kreises teilweise überarbeitet werden. „Auch das wird unsere Aufmerksamkeit finden“, kündigt er an.

Dem anstehenden Kommunalwahlkampf sieht der Fraktionssprecher eher gelassen entgegen. „Unsere Fraktion wird sachorientiert an der Erhaltung und Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen im Kreis weiterarbeiten“, so seine Maxime.

Von unserem Redaktionsleiter Markus Kratzer

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Dienstag

13°C - 30°C
Mittwoch

13°C - 29°C
Donnerstag

14°C - 28°C
Freitag

8°C - 18°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach