40.000
Aus unserem Archiv
Wallmenroth/Betzdorf

Jubiläum in der Muhlau: Seit 50 Jahren wird für sauberes Abwasser gesorgt

Es war ein Meilenstein, der da 1967 in Sachen Umwelt und Kooperation von Verbandsgemeinden 1967 auf den Weg gebracht wurde. Denn vor 50 Jahren wurde der Abwasserzweckverband der Verbandsgemeinden Betzdorf-Kirchen-Daaden gegründet. Mit der Kooperation der Verbandsgemeinden betrat man Neuland und war ein Vorbild im Land. Heute gehört auch die ehemalige Verbandsgemeinde Gebhardshain mit dazu. Ebenso werden die Sickerwässer von der ehemaligen Mülldeponie in Nauroth im Klärwerk in der Muhlau in Wallmenroth entsorgt.

Infos zum Abwasserzweckverband und rund ums Klärwerk gibt es am Samstag, 16. September, 11 bis 17 Uhr, im Klärwerk in der Muhlau in Wallmenroth.

1967 ging es aber erst einmal darum, die Entsorgung von Abwässern auf neue Füße zu stellen. Denn bisher gab es überall die Sickergruben. Von einer geordneten und umweltgerechten Abwasserentsorgung konnte nicht die Rede sein.

Viel Aufwand war notwendig, um überall in den Gemeinden Kanäle zu verlegen, die Häuser anzuschließen und die Abwässer dann zum Kanalsystem des Abwasserzweckverbandes zu führen. Allein der Abwasserzweckverband hat derzeit rund 93 Kilometer Kanäle unter der Erde verlegt. Einige 100 Kilometer Kanäle kommen in den Gemeinden dazu.

Erst nachdem diese Kanäle verlegt waren (zu Beginn noch nicht alle) konnte das Klärwerk des Verbandes in der Muhlau in Wallmenroth in Betrieb gehen. Das war im Jahr 1982.

Insgesamt kann die Anlage Abwässer von 75.000 Einwohnerwerten verarbeiten. Angeschlossen sind derzeit 52.000 Einwohner.

In Sachen Technik entwickelt sich das Klärwerk stets weiter. Das wurde am Freitag vor Ort verdeutlicht. Betzdorfs Bürgermeister Bernd Brato als Vorsitzender des Abwasserzweckverbandes ist hier besonders stolz drauf, dass man stets in Sachen Technik vorne weg marschiert. Kommen vom Gesetzgeber neue Auflagen, geht man gleich an die Arbeit. So auch beim Klärschlamm. „Wir sind hier stets am Nabel der Zeit“, findet Brato.

In die Anlagen des Abwasserzweckverbandes wurden bisher rund 85 Millionen Euro investiert. Stillstand gibt es hier nicht. Stets ist man auch darum bemüht, mit allen Investitionen die Entgelte für die Bürger in vertretbarer Höhe zu halten.

Im Vergleich mit Kläranlagen in Rheinland-Pfalz, befindet man sich auf dem Niveau von Mainz, Landau, Ingelheim und Koblenz. Ebenso freut man sich über die sehr guten Mitarbeiter (insgesamt 31). Sei es vor Ort oder auch in der Verwaltung. In Sachen Klärwerk gibt es eine interessante Ausbildung. Da werden schon einige Leistungen abverlangt. Bedauert wird , dass sich hier junge Menschen zu wenig für interessieren. Vermutlich wissen sie zu wenig über den Beruf. Dem kann abgeholfen werden. Beim Tag der offenen Tür gibt es Infos.

Von unserem Redakteur Andreas Neuser

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Samstag

10°C - 17°C
Sonntag

11°C - 19°C
Montag

11°C - 20°C
Dienstag

12°C - 24°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach