40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Jagd: Abschuss ist Vereinbarungssache
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Altenkirchen

    Jagd: Abschuss ist Vereinbarungssache

    Die Jagdgenossen im Kreis Altenkirchen scheinen mit dem neuen Jagdrecht zufrieden zu sein. Ihnen als Verpächtern von Revieren garantiert das neue Gesetz zusätzliche Freiheiten. Die damit einhergehenden Pflichten nimmt man offenbar gern in Kauf.

    Kreis Altenkirchen - Die Jagdgenossen im Kreis Altenkirchen scheinen mit dem neuen Jagdrecht zufrieden zu sein. Ihnen als Verpächtern von Revieren garantiert das neue Gesetz zusätzliche Freiheiten. Die damit einhergehenden Pflichten nimmt man offenbar gern in Kauf.

    Eine Informationsveranstaltung lockte mehr als 100 Zuhörer ins Bürgerhaus von Mammelzen, denn Frank Ridderbusch von der Obersten Jagdbehörde hatte sein Referat speziell auf die Belange der Genossenschaften abgestellt. In der anschließenden Fragerunde ging es vornehmlich um Abschussvereinbarungen – eine wesentliche Änderung. Weitere Verbesserungen für die Jagdgenossen sind ein Stimmrecht bei der Wahl des Kreisjagdmeisters oder die Verringerung der Mindestpachtdauer.
    Die Frage, wie viel Wild in einem Jagdrevier geschossen werden soll, ist ein Knackpunkt des neuen Rechts. Bisher legte die Behörde die Abschussquote bei Schalenwild fest, nun wird die Anzahl zwischen Verpächter und Pächter vereinbart. Ganz ins Ermessen der beiden Parteien gestellt ist der Abschuss jedoch nicht. Dafür sorgen eine behördliche Prüfung sowie die klare Aussage im Gesetz: Wildschadensverhütung geht vor Hege.


    Ridderbusch nannte als Hintergrund der neuen Gesetzgebung unter anderem den Wunsch nach Transparenz. Im Bereich Abschuss soll diese zunächst zwischen Jagdgenossenschaft und Jagdpächter herrschen. Jedes Jahr sollen die beiden Parteien zusammen das Revier begehen, Argumente austauschen, die Umstände des jeweils anderen kennen lernen und sich über den Abschuss einigen. Während man beim Grundeigentümer genügendes Interesse voraussetzt, seine Flächen vor Wildschäden zu schützen, wird der Jagdausübende ein wenig unter Druck gesetzt: Kommt keine Abschussvereinbarung zustande, legt die Behörde eine Mindestabschussquote fest – und der Jäger muss jedes erlegte Stück Wild vorzeigen können.
    Jäger und Verpächter sollen auch Vereinbarungen über den Umgang mit Schwarzwild treffen. Das könnten aufgrund von Besonderheiten der Tierart keine konkreten Abschusszahlen sein, jedoch allgemeine Aussagen wie beispielsweise ein zeitweiser Verzicht auf die Jagd in einem Waldgebiet, um die Sauen nicht unnötig auf die Äcker zu treiben.
    Auf Nachfrage warnte Frank Ridderbusch davor, die Ersatzpflicht des Pächters bei Wildschäden zu deckeln: „Sie nehmen damit den Einzigen aus der Verantwortung, der an der Höhe der Wildschäden etwas ändern kann.“ Zahlt der Pächter nicht die gesamte Summe, muss die Genossenschaft für den Schaden einstehen.

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    8°C - 11°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    8°C - 13°C
    Mittwoch

    7°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach