40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Immer mehr Eiserne Hochzeiten im Kreis Altenkirchen: Die Henns und ihr Rezept für 65 Jahre Eheglück
  • Aus unserem Archiv

    Kreis AltenkirchenImmer mehr Eiserne Hochzeiten im Kreis Altenkirchen: Die Henns und ihr Rezept für 65 Jahre Eheglück

    An ihre Hochzeit können sich Helmut und Hanna Henn noch genau erinnern. Der Pfarrer kam ins Haus nach Helmeroth, um die beiden zu trauen. Das war im Jahr 1952, also vor genau 65 Jahren noch so üblich. „Ein Onkel, der das erste Auto im Dorf hatte, hatte uns vorher zum Standesamt nach Altenkirchen gefahren“, erinnert sich Helmut Henn. Der heute 88-Jährige und seine Frau bewirteten nach der kirchlichen Trauung im Haus seiner Schwiegereltern 86 Gäste und feierten ihren großen Tag. Am 18. Juli ist der Tag ihrer Eisernen Hochzeit.

    Hanna und Helmut Henn haben sich in 65 Ehejahren immer wunderbar ergänzt. Heute feiern sie ihre Eiserne Hochzeit.  Foto: Beate Christ
    Hanna und Helmut Henn haben sich in 65 Ehejahren immer wunderbar ergänzt. Heute feiern sie ihre Eiserne Hochzeit.
    Foto: Beate Christ

    Ein Fest, das schon außergewöhnlich ist, das aber dennoch einen statistischen Trend untermauert. Die Zahl derer, die ein Ehejubiläum jenseits der Goldhochzeit oder einen runden Geburtstag jenseits der 80 feiern können, wächst im Kreis Altenkirchen stetig.

    Und wenn man dann noch so zufrieden zurückblicken kann wie das Ehepaar Henn, dann ist so ein Jubeltag ein Segen. Seit gut zwei Jahren leben die beiden im Theodor-Fliedner-Haus in Altenkirchen, und sie sind noch genauso glücklich verheiratet wie am ersten Tag. Aber gibt es wirklich ein Rezept für 65 Jahre Eheglück? Henns sagen „Ja“: Das Jubelpaar hat schon gemeinsam die Volksschule besucht, beide waren in einer christlichen Jugendgruppe, im Kirchenchor und Helmut Henn im Posaunenchor engagiert. Irgendwann hatte es dann zwischen beiden „gefunkt“. „Es war auf dem Dorfplatz, da wusste ich auf einmal, dass er der richtige Mann für mich ist“, berichtet Hanna Henn (89). Ihrem heutigen Ehemann ging es damals nicht anders und so sagten beide „Ja“ zueinander.

    Zwei Töchter, auf die das Paar mächtig stolz ist, drei Enkel und zwei Urenkel machten im Laufe der gemeinsamen Jahre das Familienglück komplett. Auf die Frage nach einem Rezept für eine glückliche Ehe antwortet Helmut Henn: „Wir hatten einfach keine Zeit für Ärger“. Er war Elektromaschinenbauer und seine Frau führte den landwirtschaftlichen Betrieb ihrer Eltern, pflegte Vater und Mutter. Danach bauten sie sich ein eigenes Haus auf der Helmerother Höhe, dem „schönsten Fleckchen Erde“, wie Helmut Henn seine Heimat beschreibt. 40 Jahre lang lebten sie dort, bis sie sich vor kurzem aus gesundheitlichen Gründen für den Umzug ins Seniorenheim entschieden.

    „Wir haben viele schöne Jahre miteinander verbracht“, sagt Helmut Henn zufrieden. Ihr Engagement in der Kirchengemeinde haben beide Eheleute lange aufrechterhalten, ihre Liebe zur Musik geteilt und gerne haben sie zusammen in den Bergen Urlaub gemacht. „Wir haben uns einfach ergänzt und gemeinsame Interessen gehabt“, meint Hanna Henn.

    „Sich in einer Ehe zu zanken, das bringt gar nichts“, fügt sie hinzu. Jeden Abend spielt Helmut Henn am Klavier für seine Frau den Abendsegen, bestimmt auch heute, an ihrem ganz besonderen Hochzeitstag. Im engsten Familienkreis wollen die Henns diesen Tag feiern. Offizieller Besuch aus dem Altenkirchener Rathaus und ihrer Kirchengemeinde hat sich aber auch schon angekündigt.

    Die Eiserne Hochzeit ist ein seltenes Jubiläum, das nur wenigen Paaren vergönnt ist. Doch die Zahl jener, die solch ein Ehejubiläum oder einen sehr hohen Geburtstag feiern können, steigt. Im Jahr 2016 gab es insgesamt 30 Paare im Kreis Altenkirchen, die ihren 65. Hochzeitstag feierten. Seit dem ersten Januar 2017 bis Ende Juni gab es kreisweit 15 Eiserne Hochzeiten (65 Jahre), 56 Paare feierten die Diamantene (60 Jahre) und 156 Eheleute die Goldene Hochzeit (50 Jahre).

    Auch die Altersjubiläen nehmen an Sieg und Wied immer mehr zu. Im ersten Halbjahr konnte 850 Menschen zum 80., 85. und ab dem 90. Geburtstag aus dem Kreishaus gratuliert werden. Insgesamt 10 Personen sind sogar über 100 Jahre, im Jahr 2016 gab es sogar einen 108-jährigen Jubilar. Glückwünsche aus dem Kreishaus werden bei hohen Alters- und Ehejubiläen vom Landrat und den drei Kreisbeigeordneten persönlich überbracht.

    Von unserer Reporterin Beate Christ

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    9°C - 18°C
    Montag

    8°C - 18°C
    Dienstag

    8°C - 18°C
    Mittwoch

    9°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach