40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Helft uns Leben: RZ und Mubea helfen Wehbacher Familie
  • Wehbach

    Helft uns Leben: RZ und Mubea helfen Wehbacher Familie

    Nichts ist kostbarer als die Gesundheit. Manch einer klagt darüber, weil er auf manch ein Utensil unserer Wohlstandsgesellschaft verzichten muss – auf ganz viele davon würde zum Beispiel die Familie Temo aus Wehbach liebend gern verzichten, wenn dafür Mutter Tanja wieder gesund wäre. Doch da sind die Chancen auf eine gänzliche Genesung gering: Die 42-Jährige leidet seit drei Jahren an Diabetes und extremen Durchblutungsstörungen – ein Bein musste ihr teilamputiert werden sowie drei Zehen am anderen und ein Finger. Die gelernte Apothekerin ist längst nicht mehr arbeitsfähig. Die vierköpfige Familie muss vom Einkommen des Vaters leben, und auch das meiste im Haushalt müssen er sowie Sohn Yannick (15) und Töchterchen Isabelle (9) erledigen, denn die Mutter sitzt im Rollstuhl.

    „Mubea hilft“, die Hilfsorganisation der Daadener Firma Mubea, spendete 2000 Euro an die RZ-Hilfsorganisation „Helft uns leben“, die nun das Bad der Wehbacher Familie Temo behindertengerecht ausbauen wird. Dass dies dringend geboten ist, davon überzeugten sich jetzt Vorsitzende Manuela Lewentz-Twer und Geschäftsführer Hans Kary (hinten) von „Helft uns Leben“.  Foto: Peter Seel
    „Mubea hilft“, die Hilfsorganisation der Daadener Firma Mubea, spendete 2000 Euro an die RZ-Hilfsorganisation „Helft uns leben“, die nun das Bad der Wehbacher Familie Temo behindertengerecht ausbauen wird. Dass dies dringend geboten ist, davon überzeugten sich jetzt Vorsitzende Manuela Lewentz-Twer und Geschäftsführer Hans Kary (hinten) von „Helft uns Leben“.
    Foto: Peter Seel

    Doch es gibt Menschen, die sehen, wie schwer es die Familie hat – zum Beispiel bei der Firma Mubea in Daaden. Hier arbeitet Vater Lucas (50) – der vor 20 Jahren aus Kamerun nach Deutschland kam – im Schichtbetrieb, und seine Arbeitskollegen wandten sich an den Betriebsrat, ob nicht die firmeneigene Hilfsorganisation „Mubea hilft“ etwas tun könne. Und nicht nur die Macher von „Mubea hilft“ sagten spontan zu: Auch HELFT UNS LEBEN – die Hilfsorganisation der Rhein-Zeitung, die der Betriebsrat ebenfalls kontaktiert hatte – will den Temos nun beistehen. Die Vorsitzende Manuela Lewentz-Twer und Geschäftsführer Hans Kary kamen eigens nach Wehbach, um sich selbst von der schwierigen Situation der Familie zu überzeugen.

    „Mubea hilft“ hat bei der Gelegenheit für die Familie ihres Wehbacher Mitarbeiters 2000 Euro an HELFT UNS LEBEN gespendet, als „Zuschuss“ sozusagen, damit die RZ-Hilfsorganisation das enge Bad der Temos behindertengerecht umbauen lassen kann. Insgesamt kostet dies rund 8000 Euro, was für die Familie nicht zu stemmen wäre.

    Seit einem Jahr hat sich die Krankheit von Tanja Temo extrem verschlimmert, schließlich wandte sich Mubea-Betriebsratsvorsitzende Martina Cappi an HELFT UNS LEBEN-Chefin Lewentz-Twer. Im Gespräch nun in Wehbach machten sie, ihre Stellvertreterin Gabi Lück und Kollege Uwe Schneider – der privat seit Jahren als DJ für die Kinderkrebshilfe Gieleroth aktiv ist – dem RZ-Duo deutlich, wie brisant die Lage bei den Temos ist: Kary und Lewentz-Twer schauten sich das enge Badezimmer an und merkten schnell, dass hier ein Umbau dringend geboten ist. „Wir werden gleich morgen mit einer Fachfirma telefonieren, damit der Umbau möglichst schnell losgehen kann“, erklärte Kary. Lewentz-Twer stimmt zu: „Mit unserer Spende können wir hier vor Ort Menschen helfen, damit ihr ohnehin schon schweres Leben weniger beschwerlich ist. Hier ist das Geld unserer Spender gut aufgehoben.“ Das zaubert ein Lächeln in die Gesichter der Familie. Sohn Yannick kickt erfolgreich bei der Fußballspielgemeinschaft Altenkirchen/Neitersen; Tochter Isabelle malt und liest gern. Seit 2016 wohnen sie in Wehbach. Doch seit ihre Mutter erkrankte, wurde ihr Leben schwer, so sehr sich Vater Lucas auch anstrengte. Jetzt hoffen alle vier, dass dank der Spenden von Mubea und Rhein-Zeitung wieder bessere Zeiten anbrechen.

    Das Spendenkonto für HELFT UNS LEBEN bei der Sparkasse Koblenz lautet: IBAN DE 72 5705 0120 0000 0013 13; BIC MALADE 51 KOB.

    Von unserem Redakteur Peter Seel

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Samstag

    9°C - 16°C
    Sonntag

    7°C - 11°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    7°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach