40.000
Aus unserem Archiv
Daaden

Familienabend in Daaden bietet Tanz in vielen Facetten

Zum traditionellen Familienabend des TV Daaden konnte Vorsitzender Klaus-Dieter Schmidt rund 300 Besucher in der Turnhalle begrüßen. Die Organisation lag in den Händen von Christine Schlosser, die gemeinsam mit Hilke Heidrich durch das Programm führte. Den Auftakt bildete die Darbietung „The heart of the jungle” der Kinderjazztanzgruppe unter der Leitung von Jana Leukel.

Die Aktiven des TV Daaden hatten für den traditionellen Familienabend wieder ein farbenfrohes und vielseitiges Programm auf die Beine gestellt.
Die Aktiven des TV Daaden hatten für den traditionellen Familienabend wieder ein farbenfrohes und vielseitiges Programm auf die Beine gestellt.

Daaden – Zum traditionellen Familienabend des TV Daaden konnte Vorsitzender Klaus-Dieter Schmidt rund 300 Besucher in der Turnhalle begrüßen. Die Organisation lag in den Händen von Christine Schlosser, die gemeinsam mit Hilke Heidrich durch das Programm führte. Den Auftakt bildete die Darbietung „The heart of the jungle” der Kinderjazztanzgruppe unter der Leitung von Jana Leukel.

In der Gruppe sind 20 Mädchen aus dem fünften bis siebten Schuljahr aktiv. Verirrt im düsteren, bedrohlichen Dschungel, lauern wilde und gefährliche Tiere hinter jedem Baum. Aber ist der Urwald wirklich nur grausam? Oder hat er im tiefsten Inneren auch ein Herz? Die Kinder überzeugten in fantastischen Kostümen mit einer wunderbaren Geschichte.
Die Gruppe Yörem begeisterte mit einer Trommelshow unter Leitung von Vedat Esen. Der Rhythmus kommt von Herzen und erweckte Leben in der Halle. Die Trommler zeigten eine gekürzte Fassung der Show des Vorjahres und einer neuen Einlage am Schluss. Die Rhythmen sind zum Teil türkischen und zum Teil arabischen Ursprungs. Anschließend erfolgte eine „Zombie Akrobatik“ der Power-Gymnastikgruppe unter Leitung von Luca Kessler und Volker Schmidt. Tot wie die Zombies können die Mitglieder dieser Gruppe nicht sein, das belegt allein schon der Gruppenname. Und bei dem, was alles auf die Bühne geschafft wurde, erwartete die Zuschauer auch keine leblose Darbietung. Das mit dem willenlosen Wesen könnte allerdings hinkommen – bei dem fleißigen Training, das die Gruppe absolviert hat. Die Zuschauer erlebten eine fast 20-minütige Vorführung mit toller Akrobatik und waghalsigen Sprüngen übers Trampolin.
„Toxic“ bedeutet „vergiftet“. Wie so oft geht’s in dem Lied um die Wirkung von Männern auf Frauen, und nur die wahre Liebe kann diesem Zustand des Verliebtseins mit Effekten, die denen einer Vergiftung ähneln, entgegenwirken. 15 Frauen, unter Leitung von Hilke Heidrich, lassen sich in fantasievollen Kostümen von einem Meister verzaubern.
„Bubble jumpies“ war Seilspringen und Blubberblasen, präsentiert von acht Mädchen der Turngruppe unter Leitung von Daniela Ruback, mit ihren Gymnastikbällen, sind das Thema dieser Gruppe, die ihren Premierenauftritt beim Familienabend hatten. Die Mädchen feierten mit einer schönen, bunten Darstellung einen gelungenen Einstand.
Das „Showteam“ begab sich auf „die Suche nach der gestohlenen Muschel“ (Leitung: Carolin Haubrich). Die Gruppe hatte am Karneval Auftritte in der lieben Nachbargemeinde Herdorf, die dadurch bewies, dass sie auf die Daadener Hilfe, selbst beim Karneval, nicht verzichten kann. Außerdem werden die Jungs und Mädels beim Deutschen Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar teilnehmen. Eigentlich besteht das Showteam aus 15 Personen, bei der Show waren es zwölf. Die Gruppe begeisterte mit tollen Kostümen, wunderschönen Hebungen und Tanzelementen.
Tänze aus verschiedenen Regionen stellte wieder die türkische Folkloregruppe Yörem vor (Leitung: Meral Boz und Vedat Esen). Die Einführung erfolgte mit einem Männertanz aus Burdur (Mittelmeerregion), dargestellt von vier Yörem-Tänzerinnen, die beweisen wollten, dass sie keine Männer brauchen – da das starke Geschlecht sich nicht traut, mitzumachen. Dann wurde mit einem Gedicht das Istanbul des 17. Jahrhunderts mit viel Ausdruck dargestellt. Der Haupttanz beinhaltet Tanzeinlagen der Regionen Thrakien und Makedonien sowie der Städte Gaziantep und Tokat. Zum Abschluss war ein Semah zu sehen.
„Peter Pan und Wendy“ ist die etwas andere Tanzgruppe (Leitung: Jana Leukel). Die kleine Wendy träumt davon, für immer ein Kind zu bleiben. Kann ihr Peter Pan diesen Traum erfüllen? Die Projektgruppe, bestehend aus allen Altersklassen, entführte auf eine spannende Reise ins „Nimmer-Nimmerland“. Auch diese Gruppe wird die Farben des TV Daaden beim Deutschen Turnfest vertreten. Zum Schluss zeigten die Übungsleiter selber ihr Können und begeisterten unter Leitung von Christine Schlosser mit schönen Bildern eines Schwarzlichttheaters. Nach dem Programm ging die Verlosung über die Bühne, und DJ Stocki lud zum Tanzen ein.

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Mittwoch

12°C - 27°C
Donnerstag

13°C - 29°C
Freitag

16°C - 30°C
Samstag

14°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach