40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Bilanzsumme 2,4 Milliarden Euro: Westerwaldbank geht mit guten Zahlen in die Fusion
  • Aus unserem Archiv
    Westerwald

    Bilanzsumme 2,4 Milliarden Euro: Westerwaldbank geht mit guten Zahlen in die Fusion

    Bei der vermutlich letzten Bilanzpressekonferenz der „alten“ Westerwaldbank vor der geplanten Fusion mit der Volksbank Montabaur-Höhr-Grenzhausen konnten Vorstandssprecher Wilhelm Höser sowie seine Vorstandskollegen Markus Kurtseifer und Ralf Kölbach in Hachenburg ein erfreuliches Jahresergebnis 2016 präsentieren.

    Wilhelm Höser (von links), Ralf Kölbach und Markus Kurtseifer konnten für das Geschäftsjahr 2016 gute Zahlen vorstellen. Foto: Nadja Hoffmann-Heidrich
    Wilhelm Höser (von links), Ralf Kölbach und Markus Kurtseifer konnten für das Geschäftsjahr 2016 gute Zahlen vorstellen.
    Foto: Nadja Hoffmann-Heidrich

    Beim Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr und die Zukunft als vergrößerte Westerwaldbank betonten die drei Banker, dass sich für ihre bisherigen Kunden durch den Zusammenschluss nichts ändern wird – auch wenn der juristische Sitz des auch im Kreis Altenkirchen operierenden Instituts von Hachenburg nach Montabaur verlagert wird.

    Die Westerwaldbank geht mit guten Zahlen in den Fusions-Endspurt (die Vertreterversammlungen finden am 6. und 7. Juni statt): Trotz anhaltender Niedrigzinsphase konnte die Genossenschaftsbank ihre Bilanzsumme um 3,7 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro steigern. Das Kundenkreditgeschäft wuchs um 3,5 Prozent auf 1,53 Milliarden Euro an. Die Kreditzusagen stiegen von 388,3 Millionen Euro 2015 auf 401,1 Millionen Euro im Jahr 2016.

    Erhöhen konnte die Westerwaldbank unter insgesamt stabilen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weltweit und in der Region noch einmal ihr Eigenkapital von 1,96 auf 2,056 Milliarden Euro. Da jedoch die anhaltende Niedrigzinsphase diese zunehmend unter Druck setzt, schlägt der Vorstand vor, die Dividende von zuletzt 5,5 auf 4 Prozent zu reduzieren. „Selbst das ist immer noch ein sehr guter Wert. Wo bekommen Sie heute noch 4 Prozent?“, so Höser. Der hohe Geldfluss aus der florierenden Wirtschaft und aus Privathaushalten einerseits sowie die Niedrigzinspolitik der EZB andererseits könnten langfristig zu einem Problem werden. Schon jetzt müssen Banken Überschussliquidität mit Strafzinsen bezahlen. Jedoch wissen Anleger kaum noch wohin sonst mit ihrem Geld. Immobilienfonds etwa müssen zwischenzeitlich gesperrt werden, da es keine Objekte mehr gibt. Das über die Westerwaldbank vermittelte Bauspargeschäft sank um mehr als 22 Millionen auf 72 Millionen Euro. Aufgrund steigender Inflation wird das Vermögen auf Tagesgeldkonten oder in ähnlichen Produkten bei keinerlei Zinserträgen allerdings weniger statt mehr – was wiederum auch Auswirkungen auf die Altersvorsorge zahlreicher Kunden haben dürfte. Hier müsse die Bank verstärkt als Aufklärer auftreten und den Anlegern eine breitere Streuung (etwa über Aktien) empfehlen, so Kölbach.

    Als zukunftsweisend für das Unternehmen soll sich der Neubau einer Filiale im Dierdorfer Gewerbegebiet Märker Wald für rund 3 Millionen Euro erweisen. „Wir müssen dorthin, wo die Menschen sind“, begründet Kölbach die geplante Schließung der Filiale in der Dierdorfer Innenstadt. Das neue Bankgebäude soll zu einem modernen Ort der Begegnung werden. Eine stärkere Vernetzung, speziell auch von Unternehmern aus der Region, soll zudem durch stattliche Investitionen in neue technische Lösungen, die Internetpräsenz und eine regionale Wissensplattform erzielt werden.

    Von unserer Redakteurin Nadja Hoffmann-Heidrich

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    Freitag

    9°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach