40.000
Aus unserem Archiv
Betzdorf

120 Jahre alte Ansichtskarte gefunden: Germaniabad in Betzdorf war einst weltweit berühmt

Joachim Weger

In einem Berliner Antiquariat tauchte jetzt eine gut 120 Jahre alte Betzdorfer Bildpostkarte auf, die an die hohe Zeit des hiesigen Germaniabades sowie speziell an einen großen Arztpionier und „Wasserdoktor“ erinnert. Ein Kurgast sandte die seltene Karte im Jahr 1896 per Reichspost an seinen Hausarzt in Berlin.

An die große Zeit des Betzdorfer Germaniabades erinnert die Bildpostkarte, die 1896 nach Berlin versandt wurde.  Foto: Archiv Joachim Weger
An die große Zeit des Betzdorfer Germaniabades erinnert die Bildpostkarte, die 1896 nach Berlin versandt wurde.
Foto: Archiv Joachim Weger

Längst gehört die Ortsansicht, die auf der Karte zu sehen ist, der Vergangenheit an. Dort, wo sich heute die Siegpassage an der Wilhelmstraße befindet, befand sich seit 1890 am Ufer der Sieg das Germaniabad, die erste Kaltwasserheilanstalt in ganz Preußen. Hier fanden nach kneippscher Methode jährlich rund 1000 Patienten und Kurgäste Genesung und Erholung. Viele von ihnen zogen sogar per Dampfschiff aus Übersee zum Kuren ins steil aufstrebende Sieg-Heller-Städtchen Betzdorf.

Mit dem Germaniabad untrennbar verbunden ist der erste Betzdorfer Arzt Dr. Eugen Euteneuer (1847-1922), der hier bereits vor dem Jahr 1880 als Bahnarzt begann. Schon recht bald bekannte er sich als klarer Anhänger des Kurwesens nach Pfarrer Sebastian Kneipp aus Wörishofen. „Mit frischem Wasser will ich an den Leibern der Menschen Heilung suchen“, heißt es in alten Belegen zum kühlen Quellwasser vom Molzberg. Auf natürlicher Basis simpler Anwendungen wie Wassertreten, Halbbäder, Knie- und Rückengüsse sowie frühmorgendlichem Gras- und Taulaufen auf den Wiesen stellten sich zahlreiche Kurerfolge ein, was rasch für weltweite Furore sorgte. Der Betrieb in der 1890 begonnenen Erfolgsstory „Germaniabad“ nahm in wenigen Jahren sehr deutlich zu. Viele Lobesbriefe gingen beim Arztpionier Euteneuer in Betzdorf ein. Hin und wieder wurden aus Dankbarkeit auch Lieder und Gedichte getextet.

So schrieb ein Patient aus Kassel das „Germania-Lied“, in dem es zu Ehren des Betzdorfer „Wasserdoktors“ heißt: „Dorten waltet lieb-bescheiden, ein viel edler, braver Mann…!“

Als „Wasserdoktor“ erwarb sich der erste Betzdorfer Arzt Dr. Eugen Euteneuer vor gut 120 Jahren einen erstklassigen Ruf. Nach einem Bahnunfall wurde es 1898 still um ihn.  Foto: Archiv Joachim Weger
Als „Wasserdoktor“ erwarb sich der erste Betzdorfer Arzt Dr. Eugen Euteneuer vor gut 120 Jahren einen erstklassigen Ruf. Nach einem Bahnunfall wurde es 1898 still um ihn.
Foto: Archiv Joachim Weger

Aber schon nach achtjährigem Bestehen der Kuranstalt sorgte urplötzlich ein schwerer Schicksalsschlag für den baldigen Niedergang des Betriebs und für das Aus des Betzdorfer Arztpioniers: Bei einem Eisenbahnunfall 1898 in der Pfalz erlitt Dr. Euteneuer ein schlimmes Hirntrauma, das sein Leben und Wirken völlig auf den Kopf stellen sollte: Hysterie, Angst und Depressionen machten die Weiterführung seines Lebenswerks in Betzdorf zunichte. Allein das Pfeifen der Lokomotiven, was ja damals zum Alltag im Eisenbahnort Betzdorf gehörte, wurde ihm zur Qual. Erst ein Jahr zuvor hatte das Schicksal mit dem frühen Tod seiner 48-jährigen Ehefrau Betty hart zugeschlagen. Neun Kinder standen nun ohne Mutter und mit einem schwerstkranken Vater da. Für den am Boden zerstörten Mann blieb nur der Rückzug zum stillen Lebensabend nach Rhöndorf, wo er wenige Jahre zuvor mit dem Marienbad eine weitere Kuranstalt ins Leben gerufen hatte.

Sollte ein Leser einen Nachfahren des „Wasserdoktors“ kennen, kann er sich bei der Redaktion der Rhein-Zeitung in Betzdorf melden unter Telefon 02741/920.068.

Von unserem Mitarbeiter Joachim Weger

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Montag

3°C - 14°C
Dienstag

2°C - 15°C
Mittwoch

5°C - 18°C
Donnerstag

8°C - 22°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach