40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Zahlreiche Flüchtlinge werden psychosozial betreut

dpa/lrs

Genau 3735 Flüchtlinge sind 2017 in speziellen Psychosozialen Versorgungszentren für traumatisierte Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz betreut worden. Wie ein Sprecher des für Integration zuständigen Ministeriums mitteilte, förderte das Land im vergangenen Jahr sechs derartige Zentren – sowie eine Koordinierungsstelle – mit insgesamt 1,05 Millionen Euro.

Sprachbarrieren und Traumata: „Viele Therapeuten stoßen an Grenzen“, sagte der Sprecher. Deshalb habe es sich als sinnvoll erwiesen, spezielle Versorgungszentren einzurichten – mit geschultem Personal, das auf die spezifischen Bedarfe gezielt eingehen könne.

Die Versorgungszentren stellen dem Sprecher zufolge lediglich eine Ergänzung zum Regelsystem der Gesundheitsversorgung dar. Grundsätzlich stünde Geflüchteten der Zugang zu allen Einrichtungen, Fachärzten, Beratungsstellen, Kliniken und Psychotherapeuten offen.

Die geförderte Koordinierungsstelle soll Klienten auch an dieses Regelsystem vermitteln. Dies sei möglich, da es in einigen psychiatrischen Kliniken mittlerweile migrationsspezifische Ambulanzen mit speziell geschultem Personal gebe. Im vergangenen Jahr wurden Angaben des Ministeriums zufolge insgesamt 7922 Menschen nach dem bundesweiten Verteilsystem für Asylbewerber (EASY) zum Stellen ihres Asylantrags an das Land Rheinland-Pfalz verwiesen.

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

17°C - 30°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 28°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!