40.000

Wissing fordert im Bundestag Alternativstrecke für Güterzüge

Berlin/Mainz (dpa/lrs) – Rheinland-Pfalz contra Bund: Beim Bahnlärm im Mittelrheintal liegen die Verkehrsministerien in Mainz und Berlin weiter im Clinch. Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) sprach sich am Freitag im Bundestag eindringlich für den Neubau einer alternativen Strecke östlich des Rheintals aus. Wirtschaftliche Interesse dürften nicht über den gesundheitlichen Interessen unzähliger Bürger stehen, sagte Wissing. Als Mitglied des Bundesrats, also der Länderkammer, hat er auch Rederecht im Bundestag.

Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU) sprach von einem „schwachen Vortrag“ und warf Wissing vor, „Klamauk auf dem Rücken der Bürgerinnen und Bürger“ zu betreiben. Investition wie der ...
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

3°C - 11°C
Dienstag

3°C - 9°C
Mittwoch

3°C - 11°C
Donnerstag

6°C - 13°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!