40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » Wirtschaftsminister wollen Flüchtlinge schneller in Arbeit bringen
  • Aus unserem Archiv

    Wirtschaftsminister wollen Flüchtlinge schneller in Arbeit bringen

    Mainz (dpa/lrs) - Die Wirtschaftsminister der Bundesländer sind mehrheitlich für die Abschaffung der Vorrangprüfung, um damit Flüchtlinge schneller in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dies zeichnete sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bei der Konferenz der Ressortchefs am Mittwoch in Mainz an.

    Wirtschaftsministerkonferenz in Mainz
    Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke.
    Foto: Fredrik von Erichsen - dpa

    Laut Vorrangprüfung darf ein Job nicht an einen Flüchtling vergeben werden, wenn Deutsche und EU-Bürger ihn übernehmen können. Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (Grüne) sagte: «Wir wollen das entbürokratisieren, es muss schneller, es muss noch leichter gehen.»

    Vorläufige Tagesordnung

    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!