40.000
Aus unserem Archiv

Weiterhin volle Hörsäle an den Universitäten

Mainz/Trier (dpa/lrs) – In Mainz hält der Ansturm der Studenten zum Sommersemester an, aber auch an den anderen Universitäten in Rheinland-Pfalz zeichnet sich keine Entspannung ab. Zwar beginnen nun deutlich weniger junge Menschen als im Herbst ein Studium, doch insgesamt liegen die Studentenzahlen weiterhin auf hohem Niveau.

Studenten in Hörsaal
Die Studierfreude ist ungebremst.
Foto: Uwe Zucchi/Archiv – DPA

An der Johannes Gutenberg-Universität in MAINZ haben sich zum Sommersemester mehr Studienanfänger eingeschrieben als je zuvor. Rund 3300 Studenten beginnen im April ihr Studium, wie die Universität am Mittwoch mitteilte. Ein Jahr zuvor waren es nur gut 3200 Erstsemester gewesen. Voraussichtlich rückten in den folgenden Wochen zusätzlich noch etwa 100 bis 200 Neuzugänge nach, sagte Universitätspräsident Georg Krausch bei einer Begrüßungsveranstaltung. Mit mehr als 35 000 Studenten befinde sich die Uni Mainz damit nach wie vor unter den zehn größten Hochschulen Deutschlands.

Die anhaltend hohe Studentenzahl fordere der Universität große Anstrengungen ab, sagte eine Sprecherin. Mit 128 zusätzlichen Stellen für die Lehre sei der Ansturm jedoch zu bewältigen. Die vielen angehenden Akademiker füllen nicht nur die Hörsäle: Sie machten aus der Landeshauptstadt auch die zweitjüngste deutsche Stadt nach München, sagte der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD).

An der Universität TRIER gehen zum Sommersemester nur rund 40 Studierende an den Start. Dass dies so wenige sind, hinge damit zusammen, dass seit der Bologna-Umstellung kaum noch Bachelor-Studiengänge zum Sommer beginnen, sagte ein Sprecher. Dazu gehörten etwa die Studiengänge Mathematik, Wirtschaftsinformatik und Informatik. Vergangenes Wintersemester zählte die Hochschule dagegen rund 2500 Erstsemester. Insgesamt sind an der Universität Trier gut 15 000 Studierende eingeschrieben. Vor fünf Jahren waren es noch gut 14 600 gewesen.

Die Technische Universität KAISERSLAUTERN begrüßt zum Sommersemester rund 480 neue Studierende. Das bedeute einen Rückgang von drei Prozent, wie ein Sprecher mitteilte. Auch in der Pfalz sei das Verfahren aber noch nicht vollständig abgeschlossen. Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften habe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Zunahme der Neueinschreibungen um fast 60 Prozent verbucht.

Allerdings fangen auch in Kaiserslautern die meisten Studenten im Wintersemester an. Im vergangenen Oktober hätten sich mehr als 3000 Neulinge an der TU eingeschrieben. Insgesamt wachse die Studierendenzahl stetig an, sagte der Sprecher. Vor fünf Jahren habe die TU noch knapp 11 500 Studenten ausgebildet. Inzwischen sind es 12 500.

Am Campus Koblenz der Universität KOBLENZ-LANDAU sind für das Sommersemester rund 460 Erstsemester eingeschrieben, davon über die Hälfte in Lehramtsstudiengängen. Diese Zahl könne noch ansteigen, jedoch nur geringfügig, wie eine Sprecherin mitteilte. Damit sei die Gesamtzahl von über 7000 Studierenden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht zurückgegangen.

Universität Mainz

Studentenzahlen/Mainz

Universität Trier

Universität Kaiserslautern

Universität Koblenz-Landau

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

16°C - 31°C
Mittwoch

15°C - 30°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!